Walldürn

Generalversammlung der Eintracht ’93 Walldürn Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt / Berichte auf der Tagesordnung

Bauvorhaben ist eine große Aufgabe

Archivartikel

Walldürn.Ehrungen und Berichte standen im Mittelpunkt der Generalversammlung der Eintracht ´93 Walldürn im Clubheim II.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Jürgen Mellinger würdigte Bürgermeister-Stellvertreter Herbert Kilian die im zurückliegenden Vereinsjahr geleistete hervorragende Vereinsarbeit, die in der Stadt Walldürn immer wieder in vielfältiger Weise spürbar ist und das Leben in Walldürn immer wieder stark bereichert und belebt.

Mellinger sagte, als zweitgrößtem Verein der Stadt sind in der Eintracht ´93 Walldürn 912 Mitglieder organisiert: 635 in der Fußballabteilung und 277 Mitglieder in der Sport-Karateabteilung. Im Jugendbereich sind es rund 250 Mitglieder. Die sportliche Situation im Seniorenbereich war vom Abstieg der 1. Mannschaft aus der Landesliga geprägt. Die 2. Mannschaft belegte in der Kreisklasse B den 4. Platz.

„Herkules-Aufgabe“

Die Entwicklungen auf dem Bausektor würden einer Herkules-Aufgabe gleichen. Nachdem im letzten Sommer die Tribüne abgerissen worden sei, habe man nur ein halbes Jahr später schon das Richtfest für den Neubau zwischen den beiden bestehenden Clubheimbauten gefeiert. Die Kosten für dieses Generationsprojekt „Zukunft Eintracht 93“ werden sich auf rund 550 000 Euro belaufen, wobei die Maßnahme bezuschusst wird. Mellinger dankte allen, die sich für den Verein engagiert haben.

Die AH-Abteilung hat 29 Trainingseinheiten absolviert und zehn Spieleinsätze bei Sportfesten.

Wolfgang Bundschuh, Abteilungsleiter der Sportkarate-Abteilung der Eintracht ´93 sagte, dass die Abteilung derzeit 290 Mitglieder zählt. Die Sportkarateabteilung sei eine der erfolgreichsten sportlichen Gruppierungen der Region mit zahlreichen Meistern und Vizemeistern auf Landes- und Bundesebene und auch bei Internationaler Meisterschaften. Höhepunkt war die Ausrichtung des internationalen Goju Ryu-Cups im Rahmen der 1225-Jahr-Feier der Stadt.

Den Bericht der Schiedsrichter-Abteilung trug Obmann David Schiffmacher vor. Die acht Schiedsrichter leiteten in der Saison 2018/19 insgesamt 286 Spiele.

Rüdiger Meder, stellvertretender Leiter der Jugendabteilung, sagte, dass am Trainingsbetrieb circa 200 Jugendliche und Kinder teilnehmen, die in elf Mannschaften (eine A-Jugend-, eine B-Jugend- und eine C-Jugendmannschaft in einer Spielgemeinschaft mit Hainstadt und Hettigenbeuern, zwei 2 D-Jugendmannschaften, zwei E-Jugendmannschaften, drei F-Jugendmannschaften und ein Bambini-Team), die von 23 Trainern und Betreuern trainiert werden.

Der Bericht der aktiven Fußballer (1. und 2. Mannschaft) wurde vorgetragen von Mike Hasenstab als sportlichem Leiter. Bei der 1. Mannschaft folgte getreu dem Motto „Auf und nieder, immer wieder“ nach dem Aufstieg 2018 in die Landesliga Odenwald der direkte Abstieg zum Ende der Verbandsrunde 2018/19. Die 2. Mannschaft beendete die Verbandsrunde 2018/19 in der Kreisklasse B mit 50 Punkten und 50:18 Toren auf dem vierten Platz.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Norman Rusnak gab zu keinen Beanstandungen Anlass, wie Kassenrevisor Manfred Kuhn, der die Kasse einer eingehenden Prüfung unterzogen hatte, bestätigte. Der Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstands stand nichts im Weg, die auf Antrag von Herbert Kilian einstimmig erteilt wurde.

Umfangreiche Wahlen

Kilian fungierte auch als Wahlleiter bei der Wahl des Vorsitzenden, bei der Jürgen Mellinger für weitere zwei Jahre in diesem Amt bestätigt wurde. Unter der Wahlleitung von Jürgen Mellinger führten die weiteren Wahlen zu folgenden Ergebnissen: jeweils 2. Vorsitzende Mike Hasenstab und Markus Mai; Schatzmeister Alexander Imhof; stellvertretende Schatzmeister Norman Rusnak und Michael Gräser; Schriftführer Andre Haun; stellvertretender Schriftführer Andreas Fach; Verantwortliche Passwesen Jenny Pahr und Alexander Pahr; Verantwortlicher Schiedsrichterwesen David Schiffmacher; Spielausschussmitglieder Thorsten Rütten, Michael Strasser, Thomas Kaiser und Silvia Georgi; Verantwortlicher Schiedsrichterangelegenheiten David Schiffmacher; Verantwortlicher Mitgliederverwaltung Joachim Mellinger; Verantwortlicher Clubheimbetrieb-Vermietung Jürgen Mellinger; Ausschuss für wirtschaftliche Angelegenheiten Christian Berlin, Sebastian Enders, Michael Gräser, Falko Günter, Heinz Hasenstab, Danijel Kerec, Kevin Krzywon, Johanna Kuhn, Manfred Kuhn, Markus Mai, Martin Mairon, Tanja Steininger, Michael Strasser und Dietmar Traxler; Betreuer Homepage Michael Falk; Betreuer Social Media David Schiffmacher; Verantwortlicher Steuern und Abgaben Achim Günther; Kassenprüfer Manfred Kuhn und Marcel Watzlawek; Platzkassier Alexander Meidel, Markus Trunk und Roland Windisch; Stadionsprecher Michael Gräser und Manfred Schärpf; Platzwarte Erich Kozickyi und Thomas Berlinger; Pressewart Bernd Stieglmeier; Spielberichte-Ersteller Berthold Kuhn; Stadionheft Joachim Mellinger und Johanna Kuhn; Fahnenabordnung Hartmut Fischer, Joachim Hilscher und Erich Kozickyi.

Von der Mitgliederversammlung bestätigt wurden die in den jeweiligen Versammlungen gewählten Abteilungsleiter und stellvertretenden Abteilungsleiter Alexander Pahr (Jugendleiter), Uwe Bernhard, Rene Haun, Rüdiger Meder, (alle drei stellvertretende Jugendleiter); Burkhard Münch (Abteilungsleiter AH-Abteilung), Stefan Schafbauer, Marcel Watzlawek (beide stellvertretende Abteilungsleiter AH).

Für langjährige Mitgliedschaft bei der Eintracht beziehungsweise bei den beiden Vorgängervereinen geehrt wurden:

Für 70-jährige Mitgliedschaft mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent Günter Dörr.

Für 60-jährige Mitgliedschaft mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent Werner Günther.

Für 50-jährige Mitgliedschaft mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent Ernst Bartl, Josef Kreis, Anton Stich, Paul Stich und Ulrich Voßen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft mit der Goldenen Vereinsehrennadel und einer Ehrenurkunde Ralf Beyersdorfer, Günther Dittrich, Mario Dörr, Jürgen Kerzinger, Alexander Imhof und Thomas Schwarz.

Für 25-jährige Mitgliedschaft mit der Vereinsehrennadel in Silber und einer Ehrenurkunde Alois Farrenkopf, Nico Flachs, Andre Haun, Benjamin Kisling, Siegfried Müller und Bernhard Spreitzenbarth.

Für besondere Verdienste um den Verein geehrt wurden mit der Verdienstnadel in Bronze Christian Spreitzenbarth und mit der Verdienstnadel in Silber Manfred Schärpf.

Für langjährige besondere Verdienste um die Eintracht ´93 Walldürn und den Vorgängerverein SV Fortuna Walldürn zum Ehrenmitglied ernannt wurde Heinz Hasenstab, der seit über 50 Jahren im Verein und dem Vorgängerverein hoch engagiert war und es noch heute ist.

Zahlreiche Ehrungen

Vonseiten des Badischen Fußballverbandes wurden durch den Vorsitzenden des BFV-Fußballkreises Buchen, Klaus Zimmermann geehrt: mit der Spielerehrennadel in Gold Alexander Pahr, sowie mit der Spielerehrennadel in Bronze Christian Becker und Sebastian Enders.

Die Silberne Ehrennadel des Badischen Sportbundes bekamen aus den Händen des 2. Vorsitzenden des Sportkreises Buchen, Helmut Ebert im Auftrag des Präsidenten des Badischen Sportbundes der Vorsitzende Jürgen Mellinger für sein vorbildliches und beispielhaftes Engagement.

Jürgen Mellinger begleitet bei der Eintracht von 2004 bis 2006 das Amt des Schriftführers, von 2006 bis 2010 das des 2. Vorsitzenden und hat seit dem 8. Juli 2010 bis heute das Amt des Vorsitzenden inne. Somit trägt er nunmehr bereits seit 15 Jahren alle Entscheidungen und somit die Mitverantwortung im Vorstand der Eintracht mit.

Neuer Verein

Beschluss fasste die Versammlung schließlich noch über den von der Sportkarateabteilung gestellten Antrag auf Auflösung der Sportkarateabteilung zum 31. Dezember, nachdem die Sportkarateabteilung zwischenzeitlich im Einvernehmen mit dem Vorstand der Eintracht einen neuen Verein – Sportkarate Walldürn – gegründet hat. Bei zwei Enthaltungen stimmte die Versammlung zu. ds

Zum Thema