Walldürn

Bäume wurden gefällt Forstarbeiter waren an der Kreisstraße 3910 aktiv

Bäume waren krank oder abgestorben

Archivartikel

Walldürn.Bäume wurden gestern entlang der Kreisstraße 3910 gefällt. Wie Stefan Michel von der Forstbetriebsleitung Walldürn im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten sagte, handelte es sich um rund 20 Bäume, die krank oder abgestorben waren. Manche als Folge des trockenen Jahres 2019. Die Maßnahme wurde wegen der Verkehrssicherungspflicht durchgeführt.

Gute Zusammenarbeit

Kurz nach dem Ortsausgang von Walldürn in Richtung Wettersdorf waren die Forstarbeiter auf einer Strecke von rund 500 Metern bei der Arbeit. Mit dabei waren auch Mitarbeiter der Straßenmeisterei, die die Kreisstraße bei Bedarf kurzfristig sperrten. „Sonst hätten wir eine Umleitung ausweisen müssen“, lobte Stefan Michel die gute Zusammenarbeit. Später am Tag wurden noch einzelne Bäume im Bereich der westlichen Entlastungsstraße gefällt. mar

Zum Thema