Walldürn

Im Baugebiet „Leinenkugel“ Zwölf Bauplätze werden derzeit erschlossen

Arbeiten laufen auf Hochtouren

Archivartikel

Walldürn.Die Erschließungsarbeiten im ehemaligen Bundeswehrdepot „Leinenkugel“ an der Gregor-Mandel-Straße schreiten voran.

Dort entstehen zunächst zwölf Bauplätze. Insgesamt wird es in dem Gebiet 16 Grundstücke geben. Ende September soll mit der Vermarktung des Gebiets begonnen werden.

Die Bauplätze in dem Gebiet sind überaus begehrt. „Es gibt bereits mehr Bewerber als Bauplätze“, hatte Stadtbauamtsleiter Christian Berlin bereits Anfang des Jahres bei einer Sitzung des Gemeinderates verkündet.

Preise festgelegt

In seiner Juli-Sitzung hatte sich der Gemeinderat mit der Festsetzung der Baupreise befasst. Einstimmig beschloss der Gemeinderat bei seiner Sitzung in der Nibelungenhalle, die Verkaufspreise mit 110 Euro je Quadratmeter festzusetzen. Im Verkaufspreis enthalten sind die Erschließungs- und Abwasserbeiträge. mar

Zum Thema