Walldürn

DRK-Ortsverein Walldürn 218 Spender in der Nibelungenhalle

An sechs Terminen mehr als 1000 Blutkonserven

Archivartikel

Walldürn.218 Menschen aus Walldürn und Umgebung sind am Mittwoch zur Blutspende in die Nibelungenhalle gekommen. Der DRK-Ortsverein Walldürn veranstaltete dort mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen die bereits dritte und letzte öffentliche Aktion im laufenden Jahr.

Um Wartezeiten zu reduzieren, fand im Vorfeld ein Blutspendetermin in der Nibelungenkaserne statt, an dem sich 159 Soldaten beteiligten.

Menschenleben retten

Mit dem Ergebnis sind die Organisatoren sehr zufrieden. „Insgesamt sind 2019 an den sechs Terminen mehr als 1000 Blutkonserven gesammelt worden, mit denen landesweit tagtäglich im klinischen Betrieb Menschenleben gerettet werden“, so DRK-Bereitschaftsleiter Manuel Sturm.

Alle Lebensretter durften sich auch am Mittwoch über eine warme Mahlzeit, Getränke, Kaffee und Kuchen vom Feldkochtrupp des DRK-Ortsvereins freuen. Für die bevorstehende kalte Jahreszeit erhielt zudem jeder Blutspender eine DRK-Thermoskanne als Geschenk.

Die erzielten Einnahmen aus den Blutpräparaten fördern sowohl die Rot-Kreuz-Arbeit in Deutschland und der ganzen Welt als auch zu großen Teilen direkt in Walldürn und seinen Ortsteilen.

Der Betrieb der ehrenamtlichen Helfer-vor-Ort-Gruppe, die im Stadtgebiet bei akuten Notfällen den Rettungsdienst unterstützt, wird mit Fahrzeugen, Material oder Treibstoff beispielsweise aus diesen Mitteln finanziert.

Zum Thema