Tischtennis

Tischtennis Drei Partien in der Bezirksliga Ost

Zweiter trifft auf den Spitzenreiter

Archivartikel

In der Tischtennis-Bezirksliga Ost der Herren kommt es am Wochenende zu drei Begegnungen. Im Spitzenspiel TV Eberbach – FC Külsheim kann eine weithin ausgeglichene Partie erwartet werden. Bei den Spielen TSV Tauberbischofsheim – TTC Schefflenz und FC Hettingen – TTC Neckargerach/Guttenbach haben die beiden Gästemannschaften bessere Aussichten auf einen Erfolg, sind diese doch jeweils in der Tabelle deutlich sichtbar weiter vorne platziert.

TV Eberbach – FC Külsheim (Freitag, 24. Januar, 20.30 Uhr). Die Top-Begegnung des Spieltages steigt in Eberbach, wenn der Tabellenzweite TV Eberbach (16:4) auf Spitzenreiter FC Külsheim (19:1) trifft.

Die Eberbacher könnten mit einem Sieg auf nur noch einen Zähler Rückstand an den Tabellenführer heran kommen, die Külsheimer wiederum mit einem eigenen Erfolg einen der direkten Verfolger auf Abstand halten. Von den QTTR-Werten her geben sich beide Teams so gut wie nichts. Hier entscheidet die oft zitierte Tagesform.

TSV Tauberbischofsheim – TTC Schefflenz (Samstag, 25. Januar, 17 Uhr). Beim Aufeinandertreffen des TSV Tauberbischofsheim (6:14) mit dem TTC Schefflenz (12:6) gehen die Blicke der beiden Mannschaften hinsichtlich der Tabelle in unterschiedliche Richtungen.

Die Tauberaner brauchen jeden Zähler, um den Abstand zum unteren Tabellendrittel anwachsen zu lassen. Die Mannen des TTC Schefflenz indes sind nur zwei Zähler vom Relegationsplatz entfernt und wollen sich diese Chance auch erhalten. Die Gäste gehen als Favorit in die Partie.

FC Hettingen – TTC Neckargerach/Guttenbach (Samstag, 25. Januar, 18 Uhr). Beim Spiel zwischen FC Hettingen (1:19) und TTC Neckargerach/Guttenbach (16:4) wäre alles andere als ein Sieg der Gäste eine große Überraschung.

Wenngleich die Gastgeber jüngst gegen den FC Külsheim II ihren ersten Zähler der Saison einfuhren, so sollte das spielerische Potenzial des TTC Neckargerach/Guttenbach hinreichend sein, zwei weitere Zähler einzufahren. Die Gäste können zudem, je nach dem Ausgang des Spitzenspiels in Eberbach, ihre Tabellenposition weiter verbessern.