Tischtennis

Tischtennis Bezirksklasse TBB/BCH geht weiter

Zwei sind gleich doppelt im Einsatz

Mit fünf Spielen setzt die Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen am Wochenende die Saison fort. Am Freitag wird Spitzenreiter Dertingen in Höpfingen/Walldürn geprüft, weiter spielen Assamstadt und Lauda gegen Oberwittstadt sowie Tauberbischofsheim II. Am Samstag erwartet Dertingen den TSV Neunstetten, in Dörlesberg/Nassig tritt Höpfingen/Walldürn an.

SG Höpfingen/Walldürn – SV Dertingen. (Freitag, 4. Oktober, 20 Uhr). Mit den Gästen (4:0) erwartet die SG (0:0) im ersten Saisonspiel den derzeitigen Tabellenführer. Die Einheimischen zählen seit Jahren mit zu den stärksten Teams der Liga, so dass man trotz der Gästeposition mit dem Vorteil der eigenen Halle leicht favorisiert ist.

TSV Assamstadt – TSV Oberwittstadt. (Freitag, 4. Oktober, 20 Uhr). Die Gastgeber (2:0) gewannen ihr erstes Saisonmatch, während der Gast (0:2) unterlag. Auch in dieser Begegnung sieht es nach einem Heimsieg aus. Alles andere als ein solcher wäre eine Überraschung.

ETSV Lauda – TSV Tauberbischofsheim II. (Freitag, 4. Oktober, 20 Uhr). Nach drei Partien haben die Eisenbahner 3:3 Zähler. Der Gast (0:2) startete mit einer Niederlage. Auch bei dieser Visite läuft der TSV Gefahr, erneut mit leeren Händen da zu stehen.

SV Dertingen – TSV Neunstetten. (Samstag, 5. Oktober, 18 Uhr). Der heimische Spitzenreiter (4:0) war am Vortage in Höpfingen/Walldürn am Start. Trotz eventueller Einbußen hinsichtlich der Kräfte ist man gegen den Gast klarer Favorit.

SG Dörlesberg/Nassig – SG Höpfingen/Walldürn. (Samstag, 5. Oktober, 18.30 Uhr). Die heimische SG (2:0) eröffnete die neue Runde mit einem Sieg. Der Gast (0:0), der bereits am Vortage gegen den Tabellenführer gefordert war, verfügt dennoch über die Schlagkraft, hier wenigstens zu einem Teilerfolg zu kommen. ege