Tischtennis

Tischtennis In der Bezirksliga Ost kassiert der Verfolger eine unerwartete Niederlage

Überraschung in Hainstadt

Archivartikel

Eine große Überraschung bracht der vergangene Spieltag in der Tischtennis-Bezirksliga Ost. In Hainstadt trumpfte die gastgebende Spvgg. gegen den Verfolger TTC Neckargerach/Guttenbach stark auf und feierte einen 9:6-Sieg. Die Partien zwischen Külsheim und Hettingen sowie Eberbach und Schefflenz/Auerbach endeten wie erwartet mit Heimsiegen.

FC Külsheim – FC Hettingen 9:1. Der heimische FC war in allen Belangen überlegen. Der einzige Erfolg der Gäste resultierte aus einem Sieg in der Eröffnung der Doppelteams. Fortan aber siegten die Brunnenstädter mit Henninger (2), Soden, Düll, Michelberger und Stang gegen Wachter, J. Münch, Bechtold, Koß, Wegert und nochmals J. Münch. Spvgg. Hainstadt – TTC Neckargerach/Guttenbach 9:6. Mit einer 2:1- Führung eröffnete die SpVgg das Match und blieb weiterhin tonangebend. Geißelhardt, Gremminger, Herberich und C. Preuhs erhöhten gegen Jerkovic, Savanovic, Veit und Lauer auf 6:1. Der TTC fand nun erst besser zu seinem Rhythmus und erzwang durch Siege von Weber, Hedrich, Savanovic, Jerkovic und Lauer gegen Kisling, M. Preuhs, Geißelhardt, Gremminger und Herberich den Ausgleich. In der Schlussphase hat die Spvgg. das Geschehen wieder im Griff und sicherte sich durch C. Preuhs, Kisling und M- Preuhs gegen Veit, Hedsrich und Weber den doch etwas überraschenden Zweierpack.

TV Eberbach – TTC Schefflenz/Auerbach 9:4. Der Gast ging 2:1 in Führung, ehe Frömmel gegen Waschitscheck zum Ausgleich punktete. Semar gelang gegen Becker die erneute Gästeführung , auf der Gegenseite siegten Huber, Korditschke und Esgin gegen Peng, Huy und Körner zum 5:3. Mack gewann gegen Wettig nochmals für den TTC während Frömmel, Becker, Huber und Korditschkev gegen Semel, Waschitscheck, Huy und Peng das Match entschieden. ege