Tischtennis

Tischtennis Bezirksklasse geht „in die zweite Runde“

Sportliche Brisanz in Grünenwört

Archivartikel

Vier Partien stehen an diesem Wochenende in der Tischtennis-Bezirksklasse Tauberbischofsheim/Buchen. Die drei Sieger des zurückliegenden Wochenendes haben allesamt Heimrecht. Der SC Grünenwört trifft auf den FC Hettingen, ETSV Lauda auf SV Dertingen und SV Seckach auf Spvgg. Hainstadt II. In der vierten Begegnung spielen mit TSV Oberwittstadt und ETSV Lauda II zwei Verlierer des ersten Spieltages aufeinander.

SC Grünenwört – FC Hettingen. (Freitag, 25. September, 20.30 Uhr). Aufsteiger SC Grünenwört ist mit einem Kantersieg in die Saison gestartet und empfängt nun Bezirksliga-Absteiger FC Hettingen. Diese Konstellation verspricht sportliche Brisanz. Von der „normalen“ Aufstellung her lassen sich beim Gast vor allem im zweiten und dritten Paarkreuz stärkere spielerische Potentiale ausmachen. Der FC Hettingen nimmt die Favoritenstellung ein.

ETSV Lauda I – SV Dertingen. (Samstag, 26. September, 15 Uhr). Die Laudaer „Erste“ hat die Saison mit einem Erfolg gegen die eigene „Zweite“ begonnen, der SV Dertingen noch nicht in das Spielgeschehen eingegriffen. In der vergangenen Saison entschieden die Gastgeber die Partie der Vorrunde klar für sich, das Spiel der Rückrunde entfiel durch den Saisonabbruch. Auch heuer fällt dem ETSV Lauda die Rolle des Favoriten zu.

SV Seckach – Spvgg. Hainstadt II. (Samstag, 26. September, 18 Uhr). Die Mannen aus Seckach haben ihr erstes Spiel vor einer Woche erfolgreich gestalten können und nehmen diesen Schwung sicher in die Partie gegen Aufsteiger Spvgg Hainstadt II mit. Von den einen Vergleich ermöglichenden Q-TTR-Werten her liegen die Chancen für einen Sieg bei den Gastgebern höher angesiedelt.

TSV Oberwittstadt – ETSV Lauda II. (Samstag, 26. September, 18 Uhr). Hier begegnen sich der Inhaber des Relegationsplatzes nach unten der Vorsaison und einer der Aufsteiger aus den Kreisligen. Beide Teams mussten bei ihren jeweiligen ersten Begegnungen Niederlagen quittieren. Beide Teams wollen im Kampf um den Klassenerhalt die ersten Zähler einsammeln. Von der Papierform her sieht es für die Gäste leicht besser aus, jedoch würde ein Ergebnis in der Nähe eines Unentschieden nicht überraschen.