Tischtennis

Tischtennis In der Bezirksklasse Mosbach/Buchen entledigt sich Neunkirchen aller Abstiegssorgen und der TTC feiert den Titelgewinn

Neckargerach/Guttenbach kehrt in die Bezirksliga zurück

Archivartikel

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mosbach/Buchen erkämpfte sich der TTC Neckargerach/Guttenbach durch einen glatten 9:3-Sieg gegen seinen schärfsten Rivalen TTC Limbach I die Meisterschaft und damit den Wiederaufstieg und die Bezirksliga Ost.

SV Neunkirchen – TTV Nüstenbach 9:4. Durch einen ungefährdeten 9:4-Sieg gegen den TTV Nüstenbach entledigte sich der SV Neunkirchen aller Abstiegssorgen, während die Gäste weiterhin um den Klassenerhalt bangen müssen. Die Gastgeber hatten auch den besseren Start und lagen nach den Eröffnungsdoppeln durch Erfolge der Paare Eisele/Bauer und Edelmann/Falk bei eimem Gästezähler durch Kieser/Wild mit 2:1 vorne. Zu Beginn der Einzel erhöhten Eisele, Bähr und Bauer auf 5:1. Die Gäste verkürzten durch Siege von Wild, Preisler und Eifler zum 5:4-Halbeitstand. Im zweiten Durchgang punkteten jedoch nur noch die Hausherren durch Eisele, Bähr, Bauer und Edelmann zum 9:4-Endstand

TTC Limbach II – VfB Sennfeld 4:9. Den besseren Start hatten die Hausherren, die durch Zähler der beiden Doppel Schmutz/Pfeiffer und K. Trappmann/Brada mit 2:0 in Front gingen. Nach dem 1:2-Anschluss durch das Gästeduo Roth/Schwab erhöhte K. Trappmann auf 3:1. Nun aber nahmen die Gäste das Heft in die Hand, und Miriam Schöll, Schwind, Roth, Schwab, Müller und nochmals Miriam Schöll und Reinhard sorgten für die 8:3-Führung. Schmutz verkürzte noch auf 4:8, doch Schwind sorgte mit seinem zweiten Einzelerfolg für den 4:9-Schlusspunkt

TTC Neckargerach/Guttenbach – TTC Limbach 9:3. Einen überzeugenden 9:3-Sieg erspielte sich der TTC Neckargerach/Guttenbach gegen den TTC Limbach I und holte sich vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksklasse Mosbach/Buchen. Die 2:1-Führung nach den Eröffnungsdoppel durch Erfolge der Paare Savanovic/Lauer und Hedrich/Brauch bei einem Gästezähler durch Marco Trappmann/Sigmund erhöhten Savanovic, Lauer, Veit und Hedrich auf 6:1. Klaus Trappmann und Sigmund verkürzten noch zum Halbzeitstand auf 3:6. Doch im zweiten Durchgang waren wiederum Savanovic, Lauer und Veit zum 9:3 Doppelpack erfolgreich. (ck)