Tischtennis

Tischtennis Top-Teams der Bezirksliga Ost sind gefährdet

Lösbar, aber schwierig

Archivartikel

Beim aktuellen Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Ost der Herren stehen die drei Spitzenteams vor lösbaren, zum Teil jedoch schwierigen Aufgaben.

FC Hettingen – FC Külsheim (Donnerstag, 20 Uhr). Zwischen dem FC Hettingen (3:25) und dem FC Külsheim (24:4) sind die Rollen klar verteilt. Die Gastgeber benötigen jeden Zähler, um sich die derzeit schon nur noch kleine Chance auf den Klassenerhalt zu erhalten. Das Gästeteam selbst darf sich keinen Ausrutscher erlauben, um die als Tabellenführung nicht in Gefahr zu bringen.

TSV Tauberbischofsheim – FC Külsheim II (Samstag, 17 Uhr). In einem Spiel zweier Tabellennachbarn empfängt der TSV Tauberbischofsheim (11:19) den FC Külsheim II (6:24). Die Gastgeber haben sich durch zwei Siege in Folge von der Abstiegszone entfernt. Für die Gäste bleibt ein solch sicherer Tabellenrang wohl nicht mehr erreichbar, sie konzentrieren sich deshalb auf den Erhalt des Relegationsplatzes.

TTC Neckargerach/G. – TTC Schefflenz (Samstag, 18.45 Uhr). Der Tabellenzweite TTC Neckargerach/Guttenbach (23:5) spielt gegen den Tabellenfünften TTC Schefflenz (17:11). Die Gastgeber wollen nicht nur den Platz für die Relegationsspiele zur Verbandsklasse verteidigen, sondern warten auch noch auf einen Ausrutscher von Spitzenreiter FC Külsheim. Der TTC Neckargerach/Guttenbach ist deshalb in der Favoritenrolle.

BJC Buchen II – TV Eberbach (Samstag, 19 Uhr). In der Partie BJC Buchen II (15:17) gegen TV Eberbach (22:8) trifft der Tabellensechste auf den Tabellendritten. Die Gastgeber haben in der bisherigen Rückrunde alle Matches gegen hinter ihr liegende Teams gewonnen und alle Spiele verloren, wenn es gegen davor platzierte Mannschaften ging. Die Gäste spekulieren noch vage auf Ausrut-scher des momentanen Tabellenzweiten TTC Neckargerach/Guttenbach, um vielleicht doch noch deren Platz erobern zu können. hpw