Tischtennis

Tischtennis In der Kreisliga Tauberbischofsheim unterliegt der ETSV Lauda II beim FC Gissigheim, weshalb es einen Führungswechsel gibt

Grünenwört katapultiert sich an die Tabellenspitze

Archivartikel

In der Tischtennis-Kreisliga Tauberbischofsheim katapultierte sich der SC Grünenwört mit zwei Siegen gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel an die Tabellenspitze, zumal Konkurrent ETSV Lauda II beim FC Gissigheim verlor. Einen Führungswechsel gab es auch in der Kreisklasse A, wo Spitzenreiter TTV Oberlauda beim FC Wertheim-Eichel unterlag und der ETSV Lauda III durch einen Sieg über SV Dertingen II auf Rang eins vorbeiziehen konnte.

Kreisliga

TSV Tauberbischofsheim III – SC Grünenwört 2:9. Der TSV Tauberbischofsheim III unterlag dem Spitzenteam SC Grünenwört deutlich. Die Gäste gewannen alle drei Eingangsdoppel und auch die beiden ersten Einzel durch Felde und Degen gegen Röder und Arnold zum zwischenzeitlichen 5:0. Scherer punktete für die Tauberaner gegen Grein, Oetzel für die Gäste gegen Hauck, Buchholz nochmals für den TSV gegen Wagner zum 2:6. Danach holten die Grünenwörter drei weitere Einzel mit Hörtreiter, Degen und Felde gegen Treu, Röder und Arnold zum sicheren 9:2-Sieg. SG Dörlesberg/Nassig II - FC Külsheim III 9:2. Die SG Dörlesberg/Nassig II obsiegte gegen den FC Külsheim III hoch mit 9:2. Die Gastgeber lagen nach den Doppeln 2:1 vorne und erhöhten durch Hönig, Schulz und Demharter gegen Hepp, Weisz und Hernold zum 5:1. G. Würzberger verminderte den FC-Rückstand durch einen Sieg über Leisering. Danach gewannen die SG-Spieler Hildenbrand, Alletzhäusser, Hönig und Schulz gegen Matejka, S. Würzberger, Weisz und Hepp und stellten das Ergebnis letztendlich auf den insgesamt ungefährdeten 9:2-Heimsieg. FC Gissigheim - ETSV Lauda II 9:4. Der FC Gissigheim führte gegen den ETSV Lauda II das ganze Spiel über, gewann schließlich mit 9:4. Die Gastgeber holten aus den drei Eingangsdoppeln deren zwei, Hetzler erhöhte gegen Dertinger zur 3:1-Führung. Dem Laudaer Sieg von Slomka gegen Bundschuh setzten die Gissigheimer drei Treffer durch Stahl, Veith und Brehm über Kuhn, Muhr und Neuser entgegen, was ein klares 6:2 bedeutete. In einer Phase wechselseitiger Erfolge gewann Ihl (ETSV) gegen Ullrich, Hetzler (FC) gegen Slomka und Dertinger (ETSV) gegen Bundschuh, was die Gäste auf 4:7 heran brachte. Stahl und Veith rundeten mit Erfolgen über Muhr und Kuhn den Gissigheimer 9:4-Gesamtsieg ab. SC Grünenwört - TSV Assamstadt II 9:2. Der SC Grünenwört gewann sein Heimspiel gegen den TSV Assamstadt II auf souveräne Art und Weise. Man führte nach den Doppeln mit 2:1, nach Einzelerfolgen von Degen und Felde gegen Hügel und Stumpf mit 4:1. Borck (TSV) setzte sich gegen Grein durch und verkürzte auf 2:4 aus Gästesicht. Ab hier vergrößerten die Grünenwörter ihren Vorsprung stetig und zwar mit Siegen von Hörtreiter, Wagner, Hebenstreit, Degen und Oetzel gegen Imhof, Kasper, Frank, Stumpf und Hügel zum letztlichen 9:2. TSV Tauberbischofsheim III – FC Hundheim/Steinbach 7:9. Einen jederzeit spannenden Kampf lieferten sich der TSV Tauberbischofsheim III und der FC Hundheim-Steinbach. Die Gäste führten nach den Doppeln mit 2:1. Dieser knappe Vorsprung des FC hatte nach jedem Paarkreuzvergleich weiter Bestand. Im ersten Einzeldurchgang siegten auf Seiten des TSV Röder, Scherer und Buchholz gegen M. Münkel, Bischof und Lutz, für den FC A. Münkel, T. Hauck und B. Hauck über Arnold, Hauck und Adam. Im zweiten Einzeldurchgang punkteten die gleichen FC-Akteure A. Münkel, T. Hauck und B. Hauck, diesmal gegen Röder, Scherer und Buchholz. Auf TSV-Seite siegten Arnold, Hauck und Adam über M. Münkel, Bischof und Lutz. Beim Stand von 8:7 für den FC Hundheim-Steinbach holte dessen Schlussdoppel A. Münkel / M. Münkel gegen Arnold / Scherer den entscheidenden Zähler zum knappen 9:7-Gästesieg. TSV Schweigern – TTC Bobstadt 9:7. Im Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Schweigern und dem TTC Bobstadt konnten sich die Gastgeber sehr haarscharf durchsetzen. Die Bobstadter kamen mit 2:1 aus den Eingangsdoppeln. Beide Spitzenspieler siegten, M. Riegler (TSV) gegen Quenzer, Seeberger (TTC) gegen S. Riegler. Aus einem 2:3 machten die TSV-Akteure Bröker, König, Meder und Fähr durch Erfolge über Scherer, Behringer, Throm und Beier ein 6:3. Auf gleichartige Weise wechselte die Führung wieder zu den Bobstadtern. Deren Spieler Seeberger, Quenzer, Behringer und Scherer holten gegen M. Riegler, S. Riegler, Bröker und König vier Zähler, was ein 7:6 für die Gäste ergab. Die Gastgeber übernahmen dann wieder das spielerische Ruder, siegten mit Meder und Fähr gegen Beier und Throm, dann auch durch M. Riegler / S. Riegler gegen Seeberger / Quenzer im Schlussdoppel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Von insgesamt acht Entscheidungssätzen gewannen die Schweigerner deren sechs.

Kreisklasse A

FC Eichel – TTV Oberlauda 9:4. Der FC Wertheim-Eichel obsiegte etwas überraschend gegen Spitzenreiter TTV Oberlauda. Grundlage für den Erfolg war der Sieg in allen drei Eingangsdoppeln. Beide Spitzenspieler kamen zu Siegen, Matejka (FC) gegen Fischer, Fading (TTV) gegen Segner. Diese 4:1-Führung bauten Röhrig, Balogh und Dill für den FC Wertheim-Eichel durch Siege über Balbach, Stolze und Obrecht zum 7:1 aus. Die Oberlaudaer Akteure Dorstewitz, Fading und Fischer verkürzten gegen Schmitt, Matejka und Segner zum 4:7 aus Gästesicht. Den Schlusspunkt jedoch setzten die FC-Spieler Röhrig und Balogh mit Erfolgen gegen Stolze und Balbach, was den 9:4-Heimsieg perfekt machte. Die Gastgeber holten sich fünf der sieben Fünfsatzspiele. TTC Oberschüpf – TSV Gerchsheim 6:9. In der Begegnung TTC Oberschüpf - TSV Gerchsheim kamen die Gäste mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln. Henninger glich für den TTC gegen Wagner aus, A. Seubert (TSV) siegte über Weiland. Pers und Bradler brachten die Oberschüpfer mit Erfolgen gegen Szeitszam und M. Seubert mit 4:3 in Front. In einer vorentscheidenden Phase punkteten die Gerchsheimer gleich vier Mal und zwar durch Blaschke, Albert, A. Seubert und Wagner gegen Stäbe, Borkenhagen, Henninger und Weiland zum 7:4-Zwischenstand. Pers und Bradler verkürzten nochmals für die Gastgeber durch Siege über M. Seubert und Szeitszam auf 6:7, ehe Albert und Blaschke gegen Stäbe und Borkenhagen den 9:6-Gästesieg zum Abschluss brachten. ETSV Lauda III – SV Dertingen II 9:5. Das junge Team des ETSV Lauda III tat sich gegen das gut aufspielende Tabellenschlusslicht SV Dertingen II insgesamt schwer. Die Gastgeber führten aus den Doppeln mit 2:1, Seubert glich für die Gäste gegen Schweitzer aus, die Laudaer Ihl und Kirschning siegten über Scheckenbach und Diehm zum zwischnezeitlichen 4:2. Dinkel (SV) verkürzte gegen Neuser, bevor die ETSV-Akteure Epp und Slomka den Vorsprung mit Erfolgen gegen Bethäuser und Breunig auf 6:3 ausbauten. Nach Siegen von Scheckenbach (SV) über Schweitzer, Ihl (ETSV) über Seubert und Dinkel (SV) über Kirschning stand es 7:6 für die Laudaer. Neuser und Epp vollendeten den 9:5-Heimsieg gegen Diehm und Breunig. SG Dörlesberg/Nassig III – SV Niklashausen III 1:9. In der Begegnung SG Dörlesberg/Nassig III - SV Niklashausen III stand es nach den Doppeln 1:2. Danach gewannen nur noch die Niklashäuser. Dabei punkteten Schöllig, Sorger, Klimczak, Braun, Betzel, Flegler und nochmals Sorger gegen Görlich, Alletzhäusser, Anderlik, Diehm, Leisering und Görlich zum hohen Auswärtserfolg.

Kreisklasse C

TTC Großrinderfeld II – TTV Oberlauda III 6:3. Die Gastgeber führten nach den beiden Doppeln mit 2:0. Bis zum 4:2 punkteten Baumann und Schörösch auf Großrinderfelder Seite, V. Stolze und J. Stolze für die Oberlaudaer. V. Stolze brachte sein Team zum 3:4 heran, ehe Menig und Schörösch den Heimsieg sicherten. FC Gissigheim III – TSV Assamstadt III 1:9. Der TSV Assamstadt III siegte beim FC Gissigheim III unerwartet hoch. Einem 2:1-Vorsprung aus den Doppeln fügten die Gäste weitere Siege hinzu durch Hügel, Wachter (2x), Esswein, Bickel, Hertlein und Stumpf. hpw