Tischtennis

Tischtennis Elpersheimer Doppelspieltag endet ohne Punkte

Gegen Tabellenführer wenig zu melden

Archivartikel

Der Elpersheimer Doppelspieltag endete ohne Punkte.

Landesklasse Württemberg

SV Elpersheim – TGV Eintracht Beilstein 2:9. Gegen den Tabellenführer aus Beilstein hatte die erste Elpersheimer Tischtennismannschaft wenig zu melden und musste sich in eigener Halle deutlich geschlagen geben.

Die Gäste konnten alle drei Eingangsdoppel für sich entscheiden, wenn sich das Elpersheimer Duo Kilian/Behringer auch erst im fünften Satz geschlagen geben musste. Auch die Einzelspiele gingen zunächst an Beilstein und erst der an Position Vier gesetzte Gerhard Bauer konnte den ersten Zähler für die Taubertäler eintragen lassen. Philipp Behringer schaffte im hinteren Paarkreuz einen weiteren Punkt für den SVE. Damit stand es nach dem ersten Durchgang 7:2 für die Gäste aus dem Unterland. Auch in der zweiten Runde erwies sich das vordere Beilsteiner Paarkreuz Gekeler/Stubenhofer als unbezwingbar und mit 2:9 wurde die Partie vorzeitig beendet.

SV Elpersheim – TSB Horkheim 7:9. Im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Horkheim waren die Voraussetzungen für einen Elpersheimer Punktgewinn wesentlich besser. Dennoch gingen die Gäste in den Doppeln mit 2:1 in Führung, weil nur das Doppel Drei mit Hartmut Ihl und Ralf Stephan ihr Spiel durchbringen konnten. Diesem Rückstand lief das SVE-Team lange Zeit hinterher, denn sowohl im vorderen Paarkreuz und in der Mitte gab es eine gerechte Punkteteilung. Dabei konnten Uwe Michel und Hartmut Ihl ihre Spiele für die Taubertäler eintragen lassen. Das hintere Paarkreuz mit Philipp Behringer und Ralf Stephan schaffte die Wende zur 5:4-Halbzeitführung für Elpersheim. Im zweiten Durchgang hatten die Gäste ihre nervenstärkste Phase und konnten vier knappe Spiele für sich entscheiden. Damit standen die Gastgeber mit dem Rücken zur Wand. Das Duo Behringer/Stephan schaffte es im hinteren Paarkreuz, die Niederlage abzuwenden. Im Schlussdoppel steigerte sich das Elpersheimer Team Michel/Bauer von Satz zu Satz, doch erwies sich das Gästepaar Schuster/Hadlacky als zu stark. Horkheim gewann 9:7. tte