Tischtennis

Tischtennis Zwei Teams spielen in der Bezirksliga Ost erstmals

FCK erneut gegen Ersten

In der Tischtennis- Bezirksliga Ost stehen am Wochenende vier Partien auf dem Plan. Am Samstag erwartet Ex-Verbandsklassist FC Külsheim den neuen Spitzenreiter aus Schefflenz/Auerbach. Hainstadt und Hettingen treffen in eigenen Gefilden auf Eberbach beziehungsweise Buchen II. Am Sonntag ist Hettingen zum zweiten male gefordert und steht in Neckargarach/Guttenbach auf dem Prüfstand.

Spvgg Hainstadt – TV Eberbach. (Samstag 5. Oktober, 18 Uhr). Die Spvgg. (4:2) hat schon drei Partien hinter sich und befindet sich in der Spitzengruppe. Der Gast greift in dieser Saison erstmals ins Geschehen ein und steht bei dieser Visite vor einer hohen Hürde. Denn sind die Gäste nicht chancenlos, ein Unentschieden wäre keinesfalls eine Überraschung.

FC Hettingen – BJC Buchen II. (Samstag, 5. Oktober, 18 Uhr). Ein Lokalderby, welches auf jeden Fall Spannung verspricht. Der FC hat sein erstes Match in der Runde, während der BJC II (2:0) seine erste Partie gewann. Sehr naheliegend ist eine Zählerteilung.

FC Külsheim – TTC Schefflenz/Auerbach. (Samstag, 5. Oktober, 19 Uhr). Nach dem Match gegen den ersten Tabellenführer Hainstadt, treffen die Brunnenstädter (2:0) nun auf den neuen Spitzenreiter (4:0) aus dem Odenwald. Auch in dieser Partie verfügt der FC über die größeren Siegesaussichten.

TTC Neckargerach/Guttenbach – FC Hettingen. (Sonntag, 6. Oktober, 11 Uhr). Mit einem Sieg startete der TTC in die neue Saison. Der Gast war bereits am Vortage gegen Buchen II gefordert, so dass die Kräfte ein wenig beeinträchtigt sein könnten. Mit dem Heimvorteil allerdings besitzt der TTC ohnehin über die etwas besseren Karten. ege