Tischtennis

Tischtennis In der Bezirksliga Ost standen vier Begegnungen auf dem Programm / Tauberbischofsheim muss Heimniederlage hinnehmen

Die Spvgg. Hainstadt gewinnt, der TV Hardheim verliert zweimal

Archivartikel

In der neuen Saison fanden in der Tischtennis-Bezirksliga Ost am Wochenende vier Partien statt. Dabei gab es Heimniederlagen für Tauberbischofsheim und Hardheim, während die Spvgg. Hainstadt nach zwei Kantersiegen sicher das Feld anführt.

TSV Tauberbischofsheim – TTC Neckargerach/Guttenbach 3:9. Eine klare Sache für den Gast, der zunächst 2:1 in Front ging. Jerkovic und Samanovic erhöhten gegen Krause und Bach auf 4:1. Nach Siegen von Steidten und Ickert gegen Veit und Lauer gelang den Gastgebern zwar der Anschluss, doch im weiteren Verlauf ließen die Gastakteure Weber, Hedrich, Savanovic, Jerkovic und Laurer gegen Spang, Fröhlich, Krause, Bach und Steidten nichts mehr anbrennen.

Spvgg. Hainstadt – TV Hardheim 9:3. Mit einer 3:0-Führung eröffnete die Spvgg. das Match, ehe den Gästen durch Kuhn gegen Geißelhardt ein Sieg gelang. Gremminger punktete gegen Oelerking zum 4:2, während auf der Gegenseite durch Kropf gegen Herberich der zweite Zähler gelang. C. Preuhs, Kisling, M. Preuhs und Geißelhardt siegten gegen Greissing, Reiter, Wagner und Oelerking zum 8:2. Nach je einem weiteren Erfolg hüben wie drüben durch Kuhn (TV Hardheim) sowie Herberich (Spvgg. Hainstadt) war die Partie entschieden,

TV Hardheim – TTC Schefflenz/Auerbach 4:9. Nach der 2:1-Führung durch die Doppelteams gelang Oelerking gegen Semar das 3:1. Siebert sorgte gegen Kuhn für den Anschluss, ehe Kropf gegen Mack zum 4:2 erfolgreich war. Mehr gelang dem TV Hardheim allerdings nicht, denn fortan siegte der Gast mit Waschitscheck (2), Kist, Frank, Siebert, Semar und Mack gegen R. Wagner, A. Wagner, Künkel, Oelerking, Kuhn und Kropf.

Spvgg Hainstadt - FC Külsheim II 9:1. Lediglich eine Pflichtaufgabe für die Hainstadter, die nur in Eröffnung einen Gäste-Erfolg zuließ. Die Gastgeber siegten mit Geißelhardt (2), Gremminger, Herberich, C. Preuhs, Kisling und M. Preuhs gegen R. Würzberger, H. Würzberger, Stang, Wagner, Junak und Betz. ege