Tischtennis

Tischtennis Aufsteiger Laudenbach I in der Bezirksklasse A Gruppe 1 immer noch ohne Punkte / Drei Niederlagen in Folge kassiert

Die Luft ist für den TSV in der neuen Klasse sehr dünn geworden

Archivartikel

Zwei Aufstiege in zwei Jahren von der Kreisliga A in die Bezirksklasse A, das haben die Tischtennis-Freunde Laudenbach I geschafft. Doch in der Bezirksklasse A Gruppe 1 ist die Luft schon sehr dünn geworden – die ersten 3 Pflichtspiele wurden allesamt verloren.

Noch nie so hoch gespielt

Noch nie hat eine Laudenbacher Tischtennis-Mannschaft in der Bezirksklasse A gespielt. Erfolgver-sprechend starteten die Laudenbacher in die neue Saison. Beim derzeitigen Tabellendritten, der Mann-schaft vom TSV Rossfeld III erwischten die Vorbachtäler einen Start nach Maß. Nach den Doppeln führte man mit 1:2, die Stefan Gölz und Ludwig Moll durch ihre Erfolge gar auf 1:4 ausbauen konnten.

Wie sich nun herausstellte, waren dies die letzten Punkte für die Laudenbacher Gäste. Die nachvolgenden fünf Einzel - davon drei wurden von Ludwig Moll, Jörg Hever und Hubert Kraft erst im fünften Satz verloren, so dass man am Ende des Spiels eine 9:4-Niederlage stand.

Eine klare Niederlage gab es beim derzeitigen Tabellenzweiten vom TSV Gerabronn. Nach den Doppeln lag man schon mit 3:0 im Hintertreffen. Lediglich die Paarung Gerhard Wolfert/Jörg Hever schnupperte an einem Punkt – am Ende stand es aber im Entscheidungssatz 13:11 für Gerabronn. In den Einzeln waren die Gerabronner den Laudenbachern überlegen. Lediglich Stefan Gölz schaffte es in seinem Spiel gegen Maywald das Spiel offen zu gestalten. Am Ende ging das Einzel jedoch im fünften und entscheidenden Satz mit 11:6 an Maywald.

Beim Spielstand von 8:0 für Gerabronn I gelang Gerhard Wolfert ein klarer Drei-Satz-Erfolg und damit der Ehrenpunkt gegen Klaus Volkert. Mit 10:12, 8:11 und 2:11 behielt Gerle die Oberhand. Baumann-Ickes machte dann durch seinen zweiten Einzelerfolg den Schlusspunkt zum 9:1-Endstand als er sich gegen Stefan Gölz in vier Sätzen durchsetzen konnte.

Die bisher meisten Einzelpunkte

Im dritten Saisonspiel gegen Niedernhall II holte man bisher die meisten Einzel-Punkte. Allerdings lag man nach den Doppeln mit 1:2 in Rückstand. Ludwig Moll und Paul Stumpp hielten die Laudenbacher durch ihre Erfolge Laudenbach I im Spiel – 3:3. In den nächsten vier Einzeln stellten die Gäste aus Niedernhall die Zeichen auf Sieg.

Fünf Erfolge, davon drei im Entscheidungssatz brachten die Niedernhaller mit 3:7 in Front. Aufgeben gab es allerdings nicht auf Seiten der Laudenbacher. Paul Stumpp gegen Jochen Hofmann, Jörg Hever gegen Michael Wiesner und Gerhard Wolfert gegen Thomas Frieben konnten ihre Spiele gewinnen und Laudenbach auf 6:8 heranbringen.

Im letzten Einzel des Abends hatte Manuel Ilzhöfer nicht allzu viele Möglichkeiten gegen Marc Huber. So kam es, dass auch das dritte Verbandsspiel ohne Punktgewinn für Laudenbach I endete 6:9 für Niedernhall.

Im nächsten Spiel trifft Laudenbach I am Freitag, 25. Oktober, im Kellerduell der Liga auf den TSV Crailsheim. pg