Tischtennis

Tischtennis Sieg und Niederlage für den SV Adelsheim in der Verbandsliga

Derby geht mit 9:7 an Mosbach-Waldstadt

Archivartikel

In der Tischtennis-Verbandsliga trafen die beiden Teams der Region Ost, SV Adelsheim und VfB Mosbach-Waldstadt im direkten Duell aufeinander, wobei der VfB knapp mit 9:7 die Oberhand behielt. Außerdem empfing der SV Adelsheim noch den TTV Heidelberg und landete einen 9:5-Sieg, während der VfB Mosbach-Waldstadt beim TTC Weinheim I I mit 3:9 die Segel streichen musste.

SV Adelsheim – TTV Heidelberg 9:5. Einen verdienten 9:5-Sieg erspielte sich der SV Adelsheim gegen den TTV Heidelberg. Die Gastgeber gingen auch durch Zähler ihrer Doppel Imre Bogadi/Konstantin Eckstein und Adomas Zabelevicius/Benjamin Lux mit 2:0 In Front. Nach dem 1:2-Anschluss durch das Gästeduo Ackermann/Hofmann erhöhten Imre Bogadi, Adomas Zabelevicius und Konstantin Eckstein auf 5:1. Nach dem 2:5 durch Schmidt stellte Timur Achmetow zum 6:2 den alten Abstand wieder her, ehe Theobald zum 3:6-Halbzeitstand verkürzte. Zu Beginn des zweiten Durchgangs punkteten Imre Bogadi und Adomas Zabelevicius zm vorentscheidenden 8:3. Schmidt und Ackermann brachten den Gast noch auf 5:8 heran, doch im Gegenzug war Timur Achmetow zum 9:5-Endstand erfolgreich.

VfB Mosbach-Waldstadt – SV Adelsheim 9:7. Eine abwechslungsreiche Partie lieferten sich der VfB Mosbach-Waldstadt und der SV Adelsheim. Die 1:0-Führung für den VfB durch Kacnik/Diko konterte der SV durch Achmetow/Matejka und Bogadi/Zabelevicius sowie durch Zabelevicius zum 1:3. Nach dem 3:3-Ausgleich durch Diko und Drabik verlief die Partie bis zum 6:6 ausgeglichen, wobei Dziadkowiec, Kacnik und Drabik für die Hausherren sowie Eckstein, Achmetow und Zabelevicius für die Gäste erfolgreich waren. Nun punkteten für den VfB Koma und Dziadkowiec zum vorentscheidenden 8:6. Matejka verkürzte noch auf 7:8, doch im Schlussdoppel siegte Kacnik/Diko zum schmeichelhaften 9:7-Endstand. ck