Tischtennis

Tischtennis Fünf Begegnungen warten in der Bezirksliga Ost an diesem Wochenende / Külsheims Verfolger im direkten Vergleich

Der Sieger rückt dem Spitzenreiter auf die Pelle

Archivartikel

In der Tischtennis-Bezirksliga Ost der Herren stehen fünf Spiele an, eines am Freitag, deren vier am Samstagabend. In der ersten Tabellenhälfte richtungsweisend ist die Partie TTC Neckargerach/Guttenbach – TV Eberbach, der Sieger wird direkter Verfolger von Spitzenreiter FC Külsheim. Jener wiederum scheint beim TV Hardheim ungefährdet. Der BJC Buchen II tritt zweimal an die Platte, heute beim FC Külsheim II, am Samstag gegen Hainstadt.

FC Külsheim II – BJC Buchen II (Freitag, 15. November, 20.15 Uhr). Der FC Külsheim II (3:9) empfängt in der ersten Begegnung des Spieltags den momentanen Tabellennachbarn BJC Buchen II (4:0). Beide trennen ein Pluspunkt, jedoch gleich neun Minuspunkte.

Die Gäste sind in allen drei Paarkreuzen theoretisch stärker besetzt und sind Favoriten.

TV Hardheim – FC Külsheim (Samstag, 16. November, 18 Uhr). Der TV Hardheim (1:11) hat Tabel-lenführer FC Külsheim (11:1) zu Gast. Die Gastgeber, zugleich Neuling in der Bezirksliga Ost, stehen vor einer spielerisch übergroßen Hürde. Die Gäste werden, sofern sie in Normalform aufspielen, ge-nügend spielerische Mittel haben, zwei Zähler einzufahren.

FC Hettingen – TSV Tauberbischofsheim (Samstag, 16. November, 18 Uhr). In einer Partie im Ta-bellenkeller trifft der FC Hettingen (0:10) auf den TSV Tauberbischofsheim (2:6). Die Gastgeber, die in dieser Saison zwei Abgänge zu verkraften haben, tun sich momentan entsprechend schwer. Die Gäste weisen durchweg stärkere Paarkreuze auf.

TTC Neckargerach/Guttenbach – TV Eberbach (Samstag, 16. November, 18.45 Uhr). Mit TTC Neckargerach/Guttenbach (7:3) und TV Eberbach (8:2) stehen sich die beiden Teams gegenüber, die nach Spitzenreiter FC Külsheim die wenigsten Minuszähler aufweisen. Im vorderen Paarkreuz scheinen die Gastgeber stärker aufgestellt, im mittleren Paarkreuz eher die Gäste, im hinteren Paarkreuz steht es wohl gleich.

BJC Buchen II – Spvgg. Hainstadt (Samstag, 16. November, 19 Uhr). In einem Nachbarschaftsderby begegnen sich BJC Buchen II (4:0) und Spvgg Hainstadt (7:5). Spätestens hier wird sich zeigen, ob die BJC ihre weiße Weste behalten kann. Die Gastgeber sollten gewarnt sein, haben die Hainstadter doch vor zwei Wochen dem stark einzuschätzenden TTC Neckargerach/Guttenbach die erste Nieder-lage beigefügt. hpw