Tauberbischofsheim

Covid-19-Infektion Vier weitere Fälle im Kreis gemeldet

Zahl der Fälle steigt auf 43

Main-Tauber-Kreis.Das Landratsamt hat den FN am Freitag vier weitere Fälle einer Coronavirus-Infektion im Main-Tauber-Kreis gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 43.

„Die vier Personen leben im Gebiet der Städte Wertheim, Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Niederstetten. Sie wurden häuslich isoliert. Ihre Kontaktpersonen werden ermittelt, für sie wird ebenfalls häusliche Isolation angeordnet“, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Im benachbarten Neckar-Odenwald-Kreis wurden sechs neue Fälle bestätigt. Hier sind 30 Personen nachweislich mit dem Virus infiziert.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus wurde am Freitag auch die Sitzung des Kreistags am Mittwoch, 25. März, abgesagt. „Diese Entscheidung hat Landrat Reinhard Frank gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden getroffen. Der Kreistag möchte angesichts der weiteren Ausbreitung des Coronavirus mit teils deutlichen Symptomen wie hohem Fieber und schwerer Bronchitis (auch bei zu Hause behandelten Fällen) und aufgrund seiner Vorbildfunktion ein Zeichen setzen und appelliert damit an alle, soziale Kontakte derzeit auf ein Mindestmaß zu reduzieren“, erklärte Landrat Frank im Namen aller Fraktionen. Nur so könne jeder einzelne dazu beitragen, den Anstieg der Infektionen zu verlangsamen und das Gesundheitssystem zu entlasten.

Für einige nicht aufschiebbare Punkte wurde vereinbart, dass diese durch den Landrat per Eilentscheidung erledigt werden. Alle anderen Themen werden auf die kommende Sitzungsperiode im Mai verschoben. lra/gf

Info: Alle Berichte und einen Liveticker zum Thema Coronavirus finden Sie in einem Dossier im Internet (www.fnweb.de).