Tauberbischofsheim

Leserbrief Zu „Für klare Verhältnisse gesorgt“ (FN, 19.3.)

Weniger Bürokratie, schnellere Hilfe

Okay – über Geschmack lässt sich reden und streiten. Aber war es für das Bürgerwohl wirklich so wichtig, den Gemeinderatsbeschluss trotz Corona-Krise jetzt umzusetzen? Weniger Bürokratie, schnellere Hilfe – so lautet eine Forderung von Gesundheitsminister Jens Spahn auf der Titelseite der FN vom Freitag (20. März). Diese sollte meines Erachtens auch hierzulande Gehör finden.

Die aktuelle Marktplatzgestaltung bedeutet für viele Bürger weitere Wege zu Apotheke, Poststelle und Drogeriemarkt. Aber das medizinische Gebot der Stunde lautet: Die Bürger „mitnehmen“ und Sorge dafür tragen, alle notwendigen Wege „draußen“ so kurz wie möglich gestalten zu können. Also statt der bunten Enzis, die Kinder zum Spielen in der Gruppe einladen, wieder kostenfreies Kurzzeitparken, das vielen Bürgern die notwendigen Zumutungen leichter akzeptieren lässt. Und allen „Helfern für die Älteren“ das Ehrenamt erleichtern würde.