Tauberbischofsheim

Frankenbad 53 587 Besucher wurden in dieser Saison gezählt

Weniger Badegäste

Archivartikel

Tauberbischofsheim.„Es hätten mehr Besucher sein können“, sagt Schwimmmeisterin Doris Stemmler über die Badesaison 2019 im Tauberbischofsheimer Frankenbad. Insgesamt wurden 53 587 Besucher gezählt.

In diesem Jahr öffnete das Bad bereits am 8. Mai, wechselhafte Temperaturen sorgten dann allerdings für einen schwachen ersten Monat mit nur 943 Besuchern. Es folgte ein sehr starker Juni mit 20 710 Besuchern. Juli (15 775), August (13 552) und September (2616) lagen dann aber wieder eher im Durchschnitt.

„Die Zahlen der letzten Jahre lassen sich eigentlich kaum mehr mit früheren Besucherstatistiken vergleichen. Das Freizeitverhalten vor allem der Jüngeren hat sich stark verändert“, so Stemmler. So bleiben die insgesamt 102 873 Besucher vom Rekordsommer 2003 in weiter Ferne. Und das, obwohl der Sommer 2019 der drittwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war. Selbst im vergangenen Jahr war das Frankenbad mit 70 364 Gästen besser besucht.

Erfreulich ist laut Doris Stemmler der nahezu unfallfreie Verlauf der Saison, abgesehen von einigen Bienenstichen und Schürfwunden, die zu verarzten waren. Auch der personelle Wechsel habe sehr gut geklappt und die neuen Mitarbeiter seien längst ein eingespieltes Team.

Etwa bis Ende Oktober stehen nun noch umfangreiche Reinigungs- und Aufräumarbeiten an: Alles wird nochmal sauber gemacht, Rinne und Becken werden gereinigt, Teile eingelagert, Spielgeräte abgebaut und geputzt, die Hecke wird geschnitten. Aus den technischen Geräten wird das Wasser abgelassen, damit im Winter nichts auffrieren kann.

Wenn das Wetter mitspielt, öffnet das Frankenbad im nächsten Jahr wieder Anfang Mai.