Tauberbischofsheim

In der Stadtkirche St. Martin Vor allem volkstümlich-romantische Lieder wurden vorgetragen

Weihnachtssingen führte zusammen

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Viele Menschen unterschiedlichen Alters führte das beliebte Weihnachtssingen in der Stadtkirche St. Martin vor der Krippe zusammen. Den Teilnehmern wurde damit die Möglichkeit geboten, vor allem die volkstümlich-romantischen Lieder zu singen. Bezirkskantor Michael Meuser gab kurze Einführungen in die Lieder, vor allem in die englischen Weihnachtslieder, die das Gesangsensemble „Vierklang” in den Verschnaufpausen klangvoll zu Gehör brachte. Margarita Pazzara, Brigitta Meuser, Oliver Trahndorff und Michael Meuser ergänzten sich dabei sehr harmonisch und ausgewogen, intonationssicher und perfekt in der sprachlichen Artikulation. Eine Strophe von „What child is this” wurde in griechischer Sprache von der Sopranistin vorgetragen, wobei der Unterchor summte und daher ein Klang entstand, der sehr ungewöhnlich war und aufhorchen ließ. Ganz prachtvoll war als letztes professionelles Stück das Tenorlied von Peter Cornelius „Drei Könige wanderten aus Morgenland” zu hören, bei dem die Anreise der drei Könige zur Krippe besungen wird und in der Orgelbegleitung gleichzeitig der Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern” eingebettet ist, eine musikalisch-kompositorisch besondere Verschmelzung. Tenor Oliver Trahndorff erreichte dabei mühelos und strahlend das hohe „b’“.

Die Lieder der versammelten Gemeinschaft wurden von Barbara Steffan an der großen Winterhalter-Orgel einfühlsam und abwechslungsreich begleitet. Die Teilnehmer dankten diese schöne Stunde vor der Krippe mit viel Beifall. bm