Tauberbischofsheim

Leserbrief Zum Verbot des Silvester-Feuerwerks

Unbefriedigende Lösung

Was ist seit diesem Tag im Main-Tauber-Kreis passiert, alle Bürgermeister haben sich wie Marktschreier verhalten und das Verbot des Abfeuerns von Feuerwerkskörpern der Bundes- und den Landesregierungen verkündet. Ich persönlich freue mich immer, wenn am Stadtfest oder zu Silvester am Abendhimmel eine erfreuende leuchtende Erscheinung zu sehen ist.

Ich halte das Feuerwerksverbot für rechtlich nicht haltbar. Das werden die Gerichte noch klären.

Eine innovative Gemeinde/Stadt hätte nach einer Alternative für die Bürger in ihrer Gemeinde gesucht. Mit einer Spendenaktion hätte die Verantwortlichen schnell einen Pyrotechniker gefunden – gerade in der Corona-Zeit –, der mit einem schönen Feuerwerk an Silvester den Nachthimmel zum Erleuchten bringen könnte. So wären die Bürger für das eigene Nutzungsverbot von Feuerwerk und Böller entschädigt worden. Lösungen gibt es immer, man muss sie nur finden wollen.