Tauberbischofsheim

TSV-Judoabteilung Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren bei Vereinsmeisterschaften aktiv

Titel waren hart umkämpft

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Die Judo-Abteilung des TSV Tauberbischofsheim richtete wieder die Vereinsmeisterschaft für alle Altersgruppen aus.

Die Vereinsmeisterschaft dient vor allem Anfängern und jüngeren Judokas mit noch keiner oder nur sehr wenig Wettkampferfahrung als eine gute Möglichkeit im gewohnten Umfeld die ersten Schritte auf der Wettkampfmatte zu sammeln. Hierbei waren alle Teilnehmer hochmotiviert bei der Sache, denn auch die Eltern des teilnehmenden Nachwuchses fieberten eifrig mit.

34 Teilnehmer am Start

Insgesamt waren 34 Mitglieder von der Kindergruppe bis zu den Erwachsenen angetreten, um sich bei der internen Meisterschaft zu messen. Als Kampfrichter fungierte wiederum in bewährter Form Abteilungsleiter und Trainer Joachim Fels.

Gewichtsnahe Gruppen wurden gebildet, damit ein jeder mindestens zwei oder drei Kämpfe erbringen musste. Erstmals hatte man gleich drei Kindergruppen im Alter von vier bis sieben Jahren bilden können. Diese mussten sich im Sumo-Ringkampf beweisen, da die Kleinkinder noch keine Wurftechniken beherrschen. Im Superleichtgewicht holte sich Tim Zettelmeier den Titel. Silber ging an Fiona Giese.

Gold im Leichtgewicht ging an Tim Dornberger, Silber an Maxim Domoy und Bronze an Julian Götzelmann sowie Maxim Schmitt. Im Mittelgewicht ging Gold an Pia Zettelmeier, Silber an Ira-Anessa Umminger und Bronze an Ronja Giese.

Bei der Jugend gab es drei Gewichtsklassen. Bis 38 Kilogramm holte sich den Titel Tom Götz und Vize wurde Justin Daines. Gold in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm ging erwartungsgemäß an Anna-Lena Höcherl.

Vize wurde Michael Fritz und der dritte Rang ging an Raphael Merk. In der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm holte sich Chantal Lieb den Titel im „Best of Three“ und Vize wurde Alexander Kappes.

Bei den Erwachsenen wurde in fünf Gruppen diese interne Meisterschaft ausgetragen. Bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm ging als Vereinsmeisterin Kira Kremer hervor. Vize wurde Sandra Götzelmann und jeweils Bronze ging an Nathalie Giese und Vanessa Liesberg.

„Best of Three“

In der Gewichtsklasse über 60 Kilogramm gab es ebenfalls ein „Best of Three“, hierbei setzte sich Franziska Höcherl gegen Andrea Zettelmeier durch.

Als Vereinsmeister bei den Männern ging abermals Torsten Zettelmeier in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm hervor. Vize wurde Merten Wolfarth und Bronze ging an Julian Sack.

In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm holte sich Philip Schumann den Titel. Silber ging an Benedict Väth und jeweils Bronze gingen an Ramon Reichert und Michael Schäfer.

Den Schwergewichtstitel, also über 100 Kilogramm, ging an Christoph Kastl. Vize wurde Andreas Kraft und Bronze holte sich Jürgen Vath.

Die Siegerehrung nahm Johanna Schuman, Deutsche Vizemeisterin 2019 im Judo, vor. jotef