Tauberbischofsheim

Volksbank Main-Tauber 36 örtliche Vereine über die Aktion „wir-für-hier“ finanziell unterstützt

„Spendenportal hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt“

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Insgesamt 217 Vereine und gemeinnützige Organisationen wurden im vergangenen Jahr durch das Spendenportal „wir-für-hier“ der Volksbank Main-Tauber in ihrem gesellschaftlichen Engagement unterstützt.

Über 240 eingereichte Projekte wurden so finanziell gefördert und mit insgesamt 120 000 Euro bedacht. Vor kurzem fand in der Hauptstelle in Tauberbischofsheim nun die offizielle Spendenübergabe für die örtlichen Vereine aus der Kreisstadt Tauberbischofsheim und der Gemeinde Königheim statt.

„Unser vor zwei Jahren ins Leben gerufenes Spendenportal hat sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt und ist heute aus dem Vereinsleben der Region kaum mehr wegzudenken“, freute sich Filialleiter Harald Dittmann in seinen Begrüßungsworten.

Im Bereich der Kreisstadt und Königheims freuten sich in diesem Jahr 36 Vereine und Organisationen über Spenden in Höhe von insgesamt 14 462 Euro.

„Je mehr Vereine die Plattform nutzen und das Portal mit Leben erfüllen, desto mehr Projekte können gefördert werden“, betonte Dittmann, der alle anwesenden Vereinsvertreter einlud, auch in diesem Jahr wieder mit einem Projekt auf dem Portal vertreten zu sein.

120 000 Euro für 2020

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Dieses Motto der Genossenschaftsbanken gelte in der Region seit über 150 Jahren, und finde heute in „wir-für-hier“ seine moderne und zeitgemäße Ausdrucksform. Auch für 2020 stünden wieder mindestens 120 000 Euro zur Verfügung.

Basis ist die Spendenplattform im Internet (www.wir-für-hier.net). Auf dieser Seite können sich gemeinnützige Vereine und Institutionen unabhängig von ihrer Größe, ihrem Zweck und ihrer Bankverbindung registrieren und ihr Projekt einfach und mit wenigen Klicks in Wort und Bild präsentieren.

Dieses Projekt erscheint in der Folge auf der Plattform und wird für alle Besucher der Seite wirkungsvoll und aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt. Auf diesem Weg haben die Antragsteller die Möglichkeit, pro Jahr bis zu 1000 Euro an Spendengeldern für ihr Anliegen zu generieren.