Tauberbischofsheim

Vereinsgründung in Tauberbischofsheim Gesundheitssportverein Lebensfreude besteht seit September

Reha-Sport, Salsa und Hip Hop im Mittelpunkt des Angebots

Tauberbischofsheim.Bereits im September wurde der Gesundheitssportverein (GSV) Lebensfreude in Tauberbischofsheim gegründet. Ziel des Vereins ist es, wie im Namen schon enthalten, die Gesundheit sowie die Lebensfreude in Tauberbischofsheim und in der Region mit einem abwechslungsreichen Programm zu steigern.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Azzedine Sellam (Tauberbischofsheim, Vorsitzender), Salem El Osta (Wittighausen) und Christa Marko (Tauberbischofsheim).

In Kooperation mit dem Gesundheitsstudio Muskelkater in der Königheimer Straße wird Rehasport bereits in großem Umfang angeboten. Mit fast 400 Rehasportlern ist der Verein einer der größten Anbieter in der Region.

An fast 20 Kursen in Tauberbischofsheim und Külsheim können Interessierte teilnehmen. Ab 2020 wird das Angebot um Präventionssport erweitert. Die Kosten für diese Kurse werden bis zu 100 Prozent von den Krankenkassen übernommen. Darüber hinaus gibt es für Mitglieder, aber auch für Nichtmitglieder, weitere attraktive Kurse.

Ab Februar soll es mittwochs von 9 bis 10 Uhr eine Aktivierung bei Wind und Wetter an der frischen Luft geben und donnerstags von 11 bis 12 Uhr ein Rückentraining namens Rückenfit.

Am 9. Januar begann ein Salsa Tanzkurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Weitere Kurse sollen folgen. Für jüngere Tanzbegeisterte werden dienstags zwischen 18 und 21 Uhr für Teilnehmer verschiedener Altersstufen Hip Hop und Breakdance angeboten. Im Kurs Hip Hop für Kleine (sechs bis neun Jahre) wird frei getanzt (Freestyle) und die Grundschritte des Hip Hops, auch in Form von kleinen Kombinationen, erarbeitet.

Darauf folgt Hip Hop für Große (ab zehn Jahre). Auch hier geht es um Spaß an der Bewegung und einen sinnvollen Ausgleich zum Alltag. Durch Choreographien werden in einer Gruppe Schrittabfolgen entwickelt, aber auch das freie, improvisierte Tanzen durch Freestyle kommt nicht zu kurz.

Im abschließenden Kurs Breaking am Dienstagabend wird schon mit wenigen Grundschritten viel Raum für Kreativität für die jungen Menschen geboten.

Hierbei werden die tänzerischen mit turnerischen Elementen ergänzt.