Tauberbischofsheim

Regional einkaufen Händler aus Tauberbischofsheim bieten Produkte im Internet an

Online-Marktplatz vor Start

Tauberbischofsheim.Bei lokalen Händlern einkaufen wie bei Amazon und Co.: Unter www.shopping-main-tauber.de können Kunden schon bald via Internet die ersten Produkte regional einkaufen. Auch die Bezahlung soll über die lokalen Banken abgewickelt werden können.

Gleich zu Beginn der Corona-Krise hat sich das Wirtschaftsforum Pro Tauberbischofsheim (WPT) mit der Stadt Tauberbischofsheim zusammengetan und das Projekt Online-Marktplatz auf den Weg gebracht. Aktuell wird mit Hochdruck programmiert. Die Händler stellen fleißig ihre Produkte mit Beschreibung, Bild und Preis in das Portal ein, die dann bald rund um die Uhr gekauft oder reserviert werden können.

„Hybrider Händler“

Bestimmte Produkte sollen noch am selben Tag innerhalb von Tauberbischofsheim und ohne Versandkosten ausgeliefert werden. Wer weiter weg wohnt, kann bestellen und sich die Waren per Paketdienst (gegen Gebühr) senden lassen. Auch die persönliche Abholung im Laden ist möglich. Die Bezahlung soll per Paypal oder über ortsansässige Banken als Partner möglich sein. So wird gleich eine ganze Stadt zum „hybriden Händler“, der online und lokal vor Ort verkauft.

Dr. Sabine Münch von der städtischen Wirtschaftsförderung hofft auf einen frühen Start und merkt an: „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass die Zeiten sich geändert haben. Die Händler sind allen Kunden dankbar, die ihnen in der Krise die Treue gehalten haben und geben jetzt in Form von Service etwas zurück, das uns allen, mit und ohne Krise, das Leben erleichtern wird.“