Tauberbischofsheim

Main-Tauber-App Abfallkalender in das Angebot integriert / Nutzer werden per Push-Mitteilung über Abfuhrtermine informiert / Kostenloser Download

„Neue Funktion bietet echten Mehrwert“

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Main-Tauber-App hat eine neue, hilfreiche Funktion: Ab sofort können sich Nutzer aus dem Landkreis per Push-Mitteilung an die jeweiligen Müllabfuhr-Termine erinnern lassen.

Main-Tauber-Kreis. „Mit dem neuen Abfallkalender in der Main-Tauber-App wissen Nutzer ab sofort immer Bescheid, wann welcher Müll abgeholt wird. Per Push-Mitteilung auf ihr Smartphone werden sie immer am Vortag des Abfuhrtermins zuverlässig daran erinnert“, so Michael Wünsch, Marketingleiter bei den Fränkischen Nachrichten, über den erfolgreichen Start der neuen Funktion.

Bereits seit einiger Zeit steht sie zum kostenlosen Download im App-Store zur Verfügung.

Viele Bürger des Main-Tauber-Kreises haben sich längst registriert und nutzen das neue Angebot bereits. Am Dienstag kamen die Projektbeteiligten im Landratsamt zusammen, um auch ganz offiziell die erfolgreiche Inbetriebnahme zu verkünden.

Die Main-Tauber-App, die in enger Kooperation zwischen den Fränkischen Nachrichten und dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis entstand, sei damit um eine weitere Funktion reicher, die ihren Nutzern einen echten Mehrwert biete.

„Das ist ein wichtiger Meilenstein und eine tolle Ergänzung des umfangreichen Service-Angebots dieser App“, betonte Wünsch.

Konkret erhalten Nutzer der Main-Tauber-App auf Wunsch jeweils am Vortag des Müllabfuhrtermins eine individuelle Nachricht (Push-Mitteilung) auf ihr Smartphone.

Dadurch ist auf einen Blick klar, dass und welcher Abfall (Gelber Sack, Bio-, Rest- oder Papiermüll) am Folgetag zur Abholung ansteht.

Das neue Extra entstand mit Unterstützung der Sparkasse Tauberfranken und des Stadtwerks Tauberfranken.

„Für uns als FN ist es sehr wichtig, ein solches Projekt mit regionalen Partnern zu stemmen. Das Ziel, den Bürgern unserer Region einen Mehrwert zu bieten, eint uns alle. Für die FN als modernes Medienunternehmen ist die digitale Weiterentwicklung zudem von ganz zentraler Bedeutung“, stellte Jochen Eichelmann, Geschäftsführer der Fränkischen Nachrichten, klar.

Dass die schnelle, digitale Information nicht nur gerne angenommen, sondern von den Bürgern zunehmend auch erwartet werde, betonte Maximilian Braun, Bereichsleiter Digitale Filiale und Vertriebssteuerung bei der Sparkasse Tauberfranken. „Die neue Funktion ist klasse, hilfreich und verdient ein großes Kompliment. Wir sind gerne mit an Bord dieses sehr sinnvollen Projekts“, so Braun.

Technisch umgesetzt wurde das neue digitale Angebot von der Firma Unipush Media (Wackersdorf), einem Spezialisten für regionale Apps. „Nach dem starken Start mit erfreulich vielen Downloads sieht alles nach einer echten Erfolgsgeschichte aus. Das freut uns natürlich“, betonte Mark Deskowski, Geschäftsführer von Unipush Media. Mit rund 260 000 Datensätzen pro Jahr handele es sich durchaus um eine sehr komplexe Funktion.

„Diese Funktion ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein auf dem Weg der Digitalisierung in der Abfallwirtschaft unseres Landkreises“, freute sich Dr. Walter Scheckenbach, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebs Main-Tauber-Kreis (AWMT).

Das neue Angebot sei eine tolle und leicht bedienbare Lösung. In der Tat biete die moderne Push-Version einen echten Mehrwert, denn das System helfe, den Termin der nächsten Müllabfuhr nicht zu verpassen – unkompliziert und kostenfrei. „Gemeinsam mit den FN haben wir da was Tolles auf die Beine gestellt“, sagte Scheckenbach.

„Wir machen nicht zehn Apps für viele verschiedene Angebote. Wir bieten den Bürgern eine App für alles und sind damit führend in der Region. Die Zugriffe und Download-Zahlen sprechen klar für sich. Die Push-Funktion zu den Abfuhrterminen ist in diesem Zusammenhang eine hervorragende Ergänzung“, stellte FN-Marketingleiter Michael Wünsch abschließend fest.