Tauberbischofsheim

Spende übergeben 2091 Euro für gemeinnützige Organisation

Netze BW unterstützt Naturschutzbundgruppe

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Die Naturschutzbundgruppe Tauberbischofsheim nahm dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von 2091 Euro in Anwesenheit von Bürgermeisterin Anette Schmidt und den Vorstandsmitgliedern aus den Händen Kommunalberater Bernhard Ries entgegen.

Hinter der Spendenaktion verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mit Hilfe elektronischer Medien mitzuteilen. „Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken“, erklärte Bernhard Ries. „Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände übermitteln zu können.“ Als Anreiz spendet der Netzbetreiber pro Kommune das durch die Online-Mitteilungen des Stromverbrauchs jährlich eingesparte Porto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort.

„Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen“, freute sich Monika Becker, Vereinsvorsitzende des gemeinnützigen Vereins. „Besonders schön sei es, dass die Bürger von Tauberbischofsheim mit ihrer Online-Zählerstandsmeldung zu der Spendensumme beigetragen haben. „Deshalb möchten wir die Spende der Netze BW so verwenden, dass sie einem möglichst großen Bevölkerungskreis zugute kommt. Die Außenanlage unserer Robert-Maurer-Hütte im Moosigwald ist mitsamt dem angegliederten Spielplatz in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Diese soll auch weiterhin für Wanderer und Spaziergänger einladend und nutzbar bleiben.“ Informationen zur Aktion gibt es unter www.netze-bw.de im Internet.