Tauberbischofsheim

Wegen der Corona-Pandemie Freiwillige Feuerwehr Dittigheim hat eine Malaktion für Kinder ins Leben gerufen / Verantwortliche freuen sich über große Resonanz

Motto lautet „Maibaum und Feuerwehr“

Archivartikel

Die Feuerwehr in Dittigheim hat angesichts des Ausfalls der Maifeste eine Malaktion für Kinder ins Leben gerufen. Das Motto lautet „Maibaum und Feuerwehr“.

Dittigheim. In diesem Jahr können viele schöne Traditionsveranstaltungen und Feste wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Zuletzt war davon das alljährliche Aufstellen des Maibaums betroffen. Im kompletten Stadtgebiet von Tauberbischofsheim gibt es in diesem Jahr bis auf eine Ausnahme keinen Maibaum.

In Dittigheim kam man deshalb auf die Idee zu einer besonderen Aktion für Kinder. Der Impuls kam vom Dittigheimer Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr, Mirko Seitz und seiner Frau Johanna.

Sie haben kleine Kinder, die viele Aktivitäten bedingt durch die Corona-Krise nicht machen können. Jedes Jahr war bei der Maibaumaufstellung auch die Dittigheimer Jugend mit viel Begeisterung dabei, wenn die Feuerwehrkameraden mit dem stattlichen Baum zur Ortsmitte zogen, um den nach alter Tradition am Abend vor dem 1. Mai als geschmückten Maibaum aufzustellen.

Da da in diesem Jahr nicht möglich war, stellte die Dittigheimer Abteilung am Eingang der Turnhalle zwei Bauzäune auf, an denen die Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet ihre selbst gemalten Bilder aufhängen können. „Das Motto der Aktion lautet ,Maibaum und Feuerwehr‘, denn beides gehört hier bei uns im Stadtgebiet seit Jahrzehnten zusammen“, so die Verantwortlichen.

Die Aktion läuft noch rund vier Wochen und so haben die kleinen Künstler noch viel Zeit ihre Werke zu gestalten und aufzuhängen. „Am Ende sollen alle Bilder eingesammelt werden und in einen Ordner kommen“, betont Abteilungskommandant Mirko Seitz.

Zahlreiche Teilnehmer

Ein kleines Schild am Bauzaun spricht die Kinder mit folgendem Text an: „Hallo kleine und große Künstler. Die Feuerwehr hat sich Gedanken gemacht, wie wir dieses Jahr ohne das traditionelle Maibaumstellen die Zeit gestalten. An den beiden vor der Turnhalle aufgestellten Bauzäunen könnt Ihr Eure Bilder unter dem Motto ,Maibaum und Feuerwehr‘ aufhängen. Das soll der Langeweile zu Hause einen Sinn geben. Bitte schreibt Euren Namen und Euer Alter auf das Bild.“

Bereits in den ersten Tagen wurden von den Kindern zahlreiche schöne und liebevoll gestaltete Bilder am Bauzaun aufgehängt. Dittigheims Ortsvorsteher Elmar Hilbert und Abteilungskommandant Mirko Seitz freuen sich über die bisherige Resonanz und über jedes weitere Bild.

Um die Tradition nicht ganz ausfallen zu lassen, wurde bereits am 30. April auch ein kleiner, aber feiner Maibaum im Zweierteam am neuen Standort an der Turnhalle in Dittigheim aufgestellt. Hier wird auch in Zukunft der neue Standort für den Maibaum sein. „Ab nächstem Jahr hoffentlich wieder verbunden mit einem schönen Fest in den Mai“, betonen Seitz und Hilbert. ubü