Tauberbischofsheim

Bilanz der L-Bank Rückblick auf starkes Jahr

„Mittelstand braucht Förderung“

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Wirtschaftsförderbilanz der L-Bank Baden-Württemberg im vergangenen Jahr betrug rund 3,34 Milliarden Euro. Insbesondere in den wichtigen Förderprogrammen rund um Gründung, Innovation und Digitalisierung konnten dabei durch laufende, an Geschäftspartner- und Kundenbedürfnissen ausgerichtete Produktoptimierungen trotz des konjunkturellen Abschwungs und Niedrigst-Zinsen leichte Zuwächse erzielt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Fraktionsvorsitzenden der CDU im Landtag, Professor Dr. Wolfgang Reinhart.

Volumen von 2,25 Milliarden Euro

„2019 war wirtschaftlich herausfordernd. Politische Irritationen um den freien Welthandel und der Strukturwandel des Automobil- und Maschinenbaustandorts Baden-Württemberg sorgten bei den Unternehmen für Verunsicherung“, so Reinhart, der das Land im Aufsichtsgremium vertritt.

Über alle Programme der Mittelstandsförderung hinweg seien zinsgünstige Kredite mit einem Gesamtvolumen von 2,25 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,32) an mehr als 8000 Betriebe vergeben (Vorjahr: 5100). Die Schaffung von rund 12 000 neuen Arbeitsplätzen habe man so unterstützt und rund 325 000 Arbeitsplätze gesichert.

„Main-Tauber-Kreis hat profitiert“

Davon habe auch der Main-Tauber-Kreis profitiert: „Firmen des Landkreises erhielten insgesamt 28,8 Millionen Euro an Darlehen und Zuschüssen. Durch diese Summe konnten fast 100 Arbeitsplätze neu geschaffen oder erhalten werden“, freut sich Reinhart.

Vor allem im Bereich Digitalisierung, Neugründung und Innovationen engagiere sich die L-Bank, aber auch das Programm „Entwicklung ländlicher Raum“ habe viele wichtige Fördermittel in den Landkreis gebracht.

Im kommenden Jahr werde allgemein mit einer sich abschwächenden Konjunktur gerechnet. Nach einem goldenen Jahrzehnt, das Deutschland und Baden-Württemberg Rekordbeschäftigung und einen nie da gewesenen Wohlstand gebracht habe, sei die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung der Wirtschaft offensichtlich, so Reinhart.

„Starkes Fördersystem“

„Hierfür haben wir unsere Förderangebote gemeinsam mit der Landesregierung entsprechend breit justiert. Und wir werden nicht nachlassen. Wir haben ein starkes Fördersystem, um die Wirtschaft beim Wandel zu begleiten.“

„Auch der ländliche Raum mit seinen zahlreichen Weltmarktführern gehöre zu den Stärken des Landes und benötige gerade jetzt in Zeiten des Umbruchs weiterer Förderung durch die L-Bank, so Wolfgang Reinhart.