Tauberbischofsheim / Königheim / Werbach

Seelsorgeeinheit Werbach/Großrinderfeld Dr. Viktor Anoka stellte sein Projekt "Echidime - Hoffnung für die Zukunft"

Flucht darf nicht die einzige Perspektive für Afrikaner sein

Archivartikel

Werbachhausen.Dr. Viktor Anoka, der im Pastoralverband Bad Salzuflen tätig ist und aus Nigeria stammt, weilte in der Seelsorgeeinheit Werbach-Großrinderfeld und stellte in verschiedenen Gottesdiensten in Wenkheim, Werbach und im Dorfgemeinschaftshaus in Werbachhausen auch sein Projekt "Echidime - Hoffnung für die Zukunft" vor.

Dr. Viktor Anoka ging auch auf die Flüchtlingssituation ein, die sich seit

...

Sie sehen 23% der insgesamt 1705 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema