Tauberbischofsheim

Viertes Truckertreffen Rund 250 Fahrzeuge gaben sich auf dem Laurentiusberg am Wochenende ein Stelldichein / Viel Unterhaltung geboten

Könige der Landstraße legten Stopp ein

Das vierte Truckertreffen Taubertal auf dem Laurentiusberg lockte am Wochenende wieder zahlreiche Besucher an.

Tauberbischofsheim. Das vierte Truckertreffen mit rund 250 Fahrzeugen aus Deutschland und Österreich fand am Wochenende auf dem Laurentiusberg statt – in diesem Jahr erstmals unter neuer Regie. Auf der Bühne in der Turnhalle sorgten die Countybands „Crawn Jewels“ und „Lonnie Dales und seine Roadband“ für gute Unterhaltung unter den Truckern und ihren Fans.

In dem Song „King of the road“ von Roger Miller wird das Leben der Trucker auf der Landstraße beschrieben, die Tag für Tag mit vielen Entbehrungen von einem Ziel zum anderen unterwegs sind. Am Wochenende hieß es für die Könige der Landstraße zu relaxen, und auch die Räder ihrer Zugmaschinen standen für ein gemeinsames Wochenende still.

Bis zum vergangenen Jahr wurden die Treffen in Tauberbischofsheim von den Truckerfreunden Taubertal e.V. veranstaltet. Nach der Auflösung des Clubs fand das Truckertreffen Taubertal in diesem Jahr erstmals unter der Regie der „Southdistrictbastards“ statt. Schon vor Wochen war die Veranstaltung komplett ausgebucht, und es konnten keine weiteren Teilnehmer mehr aufgenommen werden.

Zur Freude der Veranstalter traf das diesjährige Treffen wieder auf eine große Resonanz in der Truckerszene. Um nicht mit anderen Treffen im Juni konkurrieren zu müssen, wurde das Treffen dieses Mal um zwei Monate vorverlegt.

Große Resonanz

Schon auf dem Weg zum ehemaligen Exerzierplatz reihten sich der Albert-Einstein-Straße entlang in Reih und Glied die ersten Fahrzeuge mit ihren stolzen Besitzern. Im stattlichen „Fuhrpark“ des Treffens befanden sich Fahrzeuge der Marken Scania, Volvo, Mercedes-Benz, DAF, MAN, Kenworth und Peterbild.

Einige der PS-starken Zugmaschinen waren mit poliertem Chrom, Sonderausstattung und beeindruckenden ausgefallenen Sonderlackierungen ausstaffiert.

Besonders auffallend waren hier zwei Fahrzeuge: Ein rot lackierter „Scannia“ mit Seeadlermotiven und ein Zug mit einer Lackierung „Peace not War“ – beide richtige Eyecatcher, und diese gehörten wohl auch zu den am meistern fotografierten Motiven. Ebenfalls recht auffallend waren die drei Mercedes der Spedition Eichhorn mit grüner Lackierung und Westernmotiven.

Viele der Fahrzeuge waren noch bis kurz vor dem Truckertreffen im Einsatz und sind danach direkt nach Tauberbischofsheim auf den Laurentiusberg gekommen. Von einigen Speditionen aus der Region waren die Fahrer mit mehreren Fahrzeugen angereist.

Verschiedene Verkaufsstände boten allerlei Brauchbares und Originelles rund um das Truckerleben an. Der kühlen Witterung zum Trotz kamen viele Besucher auf den Laurentiusberg, um die und starken „Arbeitstiere“ zu begutachten. Für die musikalische Unterhaltung in der Turnhalle am Platz sorgten die beiden Countrybands „Crawn Jewels“ und „Lonnie Dales und seine Roadband“

Erstmals gab es in diesem Jahr unter den rund 250 Teilnehmern auch eine DTCG Bewertung (Deutsche Trucker Club Gemeinschaft) mit einer Pokalverleihung am Sonntag. Bewertet wurden hierbei unter anderem die Optik und der Zustand der Fahrzeuge.