Tauberbischofsheim

Maibaum aufgestellt Unbekannte schritten in Dittwar zur Tat / Baumschmuck unter Beachtung der Corona-Regeln angebracht

Kinder schmückten Kranz

Archivartikel

Dittwar.Von der Bevölkerung fast völlig unbeachtet wurde trotz der Corona-Krise auch im Jahr in Dittwar ein Maibaum auf dem Dorfplatz aufgestellt.

Dies geschah von „unbekannten Heinzelmännchen“ in der Nacht zum 1. Mai ohne Musikbegleitung und ohne Beteiligung der örtlichen Bevölkerung unter strikter Einhaltung der geltenden Coronaverordnungen.

Im Gegensatz zu früheren Jahren wurde der Baum nicht mit verschiedenen Wappen versehen. Der Kranz des Baums wurde sehr tief aufgehängt, so dass die Kinder im Dorf den Baum im Laufe der letzten Woche selbst mit Hilfe der Eltern mit Baumschmuck versehen konnten. Diese Gelegenheit wurde eifrig genutzt, so dass auch Dittwar in diesem Jahr trotz der derzeitigen Einschränkungen zu einem ansehnlichen Maibaum gekommen ist.

Da die Kinder mit ihren Eltern jederzeit weiteren Schmuck anbringen konnten und immer noch können, ergeben sich keine Probleme wegen der Pandemieregelungen. So kann alte Dorftradition auch in schwierigen Zeiten mit etwas Fantasie weitergeführt werden. Vielleicht kann die Tradition mit dem Schmücken durch die Dorfkinder in Zukunft sogar erweitert werden. ali