Tauberbischofsheim

Agentur für Arbeit Behörden-Leiterin sucht ab dem 1. September eine neue berufliche Herausforderung

Karin Käppel wechselt nach Göppingen

Odenwald-Tauber.Karin Käppel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, zu deren Bezirk die Landkreise Schwäbisch Hall, Hohenlohe, Main -Tauber und Neckar-Odenwald gehören, wird ab 1. September die Leitung der Arbeitsagentur Göppingen übernehmen.

Ein Aspekt für diese Entscheidung war die familiäre Verbundenheit mit der Region Göppingen und Esslingen. „In Esslingen habe ich einige Jahre gelebt und so ist es für mich auch ein bisschen wie ,Nachhause kommen’, so Karin Käppel. Ein weiterer Aspekt war die Chance, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen und eine größere Agentur mit anderen Wirtschafts- und Regionalstrukturen zu leiten.

„Die Entscheidung für den Wechsel nach Göppingen ist mir aber nicht leichtgefallen. In den letzten mehr als zweieinhalb Jahren habe ich mit großartigen Partnern in den unterschiedlichsten Bereichen erfolgreich zusammengearbeitet. In der Agentur für Arbeit wusste ich stets ein tolles Team an meiner Seite“, so Karin Käppel.

Wie auch in Hall-Tauber ist der Arbeitsmarkt in Göppingen durch die Corona-Pandemie stark betroffen. „Es ist nicht einfach, jetzt in dieser Zeit zu wechseln. Aber ich weiß Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim mit den erfahrenen Führungskräften und der engagierten Mitarbeiterschaft in guten Händen“, betont Käppel.

Wer die Nachfolge von Karin Käppel antritt, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

Bis dahin übernimmt Stefan Schubert als Mitglied der Geschäftsführung die kommissarische Leitung der Agentur. pmafa