Tauberbischofsheim

TSV Tauberbischofsheim, Abteilung Tischtennis Spannende Duelle bei den Vereinsmeisterschaften / Nils Krause und Josef Arnold siegten im Doppel

Johannes Steidten sichert sich Titel im Einzel

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Wie in jedem Jahr fanden zwischen Vor- und Rückrunde der aktuellen Tischtennis-Saison die Vereinsmeisterschaften des TSV Tauberbischofsheim, Abteilung Tischtennis, statt.

14 aktive Spieler kämpften über mehrere Stunden um den Titel. Gestartet wurde in zwei Siebener-Gruppen, in denen jeder gegen jeden antreten musste. Schon hier zeigten die jeweils topgesetzten Spieler Johannes Steidten und Christopher Bach, dass der Titel an diesem Tage nur über sie zu gewinnen ist.

Die sich anschließenden Viertelfinals hatten es in sich. Spannende und dramatische Begegnungen wurden hier an den Platten ausgespielt, wobei sich in den Paarungen Mario Spang gegen Thomas Barthel, Fabian Ickert gegen Norbert Buchholz, Johannes Steidten gegen Johannes Sieron und Christopher Bach gegen Andreas Scherer die vermeintlichen Favoriten durchsetzten.

Somit standen sich in den Halbfinals Christopher Bach und Mario Spang sowie Johannes Steidten und Fabian Ickert gegenüber. Beide Halbfinals waren geprägt von tollen Ballwechseln und die vier Spieler waren alle auf Augenhöhe. Letztendlich behielten Christopher Bach und Johannes Steidten knapp die Oberhand, so dass das „Traumfinale“ Bach gegen Steidten feststand.

Hier konnte Christopher Bach nicht ganz an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen und musste nach vier Sätzen den Sieg Johannes Steidten überlassen, der damit zum ersten Mal den Titel im Seniorenbereich errang.

Abteilungsleiter Paul Treu dankte bei der anschließenden Siegerehrung allen Teilnehmern für die tollen Spiele und beglückwünschte die Erstplatzierten.

Es schlossen sich die Vereinsmeisterschaften in der Doppelkonkurrenz an. Insgesamt starteten acht Doppel, bei denen die Spieler einander zugelost wurden. Spannende Spiele waren schon in der Gruppenphase zu sehen. Letztendlich setzte sich das favorisierte Doppel Nils Krause/Josef Arnold durch. Die Plätze zwei und drei belegten Thomas Barthel/Fabian Ickert vor dem Vater/Sohn-Doppel Maximilian/Maximilian Braun. Auch hier dankte Abteilungsleiter Paul Treu den Spielern für die spannenden und fairen Wettkämpfe. Zum Ende der Vereinsmeisterschaften wünschte er allen Spielern viel Glück für die Rückrunde.