Tauberbischofsheim

„Kluge Köpfe aus der Region“ Dr. Michael Hafner (Daimler Benz) spricht über die automobile Zukunft

In wenigen Jahren komplett autonom unterwegs?

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Die Zukunft zu Gast in der Kreisstadt: „Auf dem Weg zum unfallfreien, autonomen Fahren“ lautet das Motto bei der nächsten Veranstaltung in der FN-Reihe „Kluge Köpfe aus der Region“. Am Donnerstag, 17. Oktober, ist Dr. Michael Hafner in Tauberbischofsheim zu Gast.

Der 48-Jährige ist bei Daimler in vorderster Reihe mit verantwortlich für die Entwicklung von Fahrtechnologien und das automatisierte Fahren bei Mercedes-Benz Cars. Sein Aufgabengebiet umfasst damit Fahrwerkssysteme und Ride & Handling, Aerodynamik und Energiemanagement, aktive Sicherheits-, Fahrdynamik- und Assistenzsysteme sowie autonomes und fahrerloses Fahren, wie er erzählt.

Dr. Michael Hafner ist in seiner Funktion weltweit in der Automobilbranche ein gefragter Experte. Um so mehr freut er sich auf sein „Heimspiel“ am Donnerstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr in der Emil-Beck-Halle des Bundesstützpunkts Fechten in Tauberbischofsheim.

Als gebürtiger Dittwarer hofft an diesem Abend auf zahlreiche Zuhörer und ist gespannt darauf, welcher seiner früheren Weggefährten mit von der Partie ist. Vordergründigstes Ziel seines Gastspiels ist, den Besuchern die Zukunft des autonomen Fahrens auf unterhaltsame, informative und verständliche Art und Weise näherzubringen.

Zunächst wird sich Hafner im Talk mit der Moderatorin des Abends, FN-Redakteurin Heike von Brandenstein, Interessantes zu seiner Person und seinem beruflichen Werdegang entlocken lassen. Abschließend stellt er sich den Fragen aus dem Plenum. ktm