Tauberbischofsheim

Mitgliederversammlung Gesangverein Eintracht Impfingen blickte auf die 40-jährige Geschichte des gemischten Chores zurück und ehrte Mitglieder

Ida Bundschuh seit 70 Jahren aktive Sängerin

Archivartikel

Ehrungen langjähriger Sänger auf Verbands- und Vereinsebene standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Gesangvereins Impfingen.

Impfingen. Vor der Mitgliederversammlung des Gesangvereins Impfingen fand in der Pfarrkirche ein Gottesdienst statt, bei dem insbesondere den zuletzt verstorbenen Mitgliedern Herbert Reinold und Erika Dölzer gedacht wurde. Umrahmt wurde der Gottesdienst vom Chor unter der Leitung von Stefanie Buck- Neuhäuser mit drei Liedern. Am Schluss des Gottesdienstes wünschte Pater Kasimir den Sängerinnen und Sängern alles Gute und Gottes Segen für 40 Jahre Singen im Chorgesang.

Mit einem Sängergruß wurde dann die Mitgliederversammlung eröffnet. Nach der Begrüßung durch Lotte Bencina vom Vorstandsteam gedachte man bei der Totenehrung der Verstorbenen Mitglieder Herbert Reinold und Erika Dölzer sowie Waltraud Herold, der ehemaligen Präsidentin des Sängerbundes Badisch Franken.

Lotte Becina gab einen kurzen chronologischen Rückblick über die Entstehung des gemischten Chores Eintracht Impfingen. Dieser wurde 1979 von Hannes Müller initiiert. Zu einer ersten Chorprobe traf man sich unter der Leitung von Adolf Albrecht am 5. April 1979 in der Grundschule Impfingen.

Am 26. Oktober 1979 fand die erste Chorprobe mit Friedolin Klebes statt. 1998 übernahm Ulrike Lauer bis 2006 die Leitung des Chores. Es folgte Gerda Rösch als Chorleiterin. Sie wurde von Fr. Schneider für kurze Zeit abgelöst. Im April 2010 übernahm die nette und sehr musikalische Chorleiterin Stefanie Buck-Neuhäuser die Chorleitung. Das Amt des Vorsitzenden bis heute hatten Wolfgang Schlör, Kurt Altmann, Herbert Ziegler und Bruno Haas inne.

Seit März 2014 wird der Verein von Marlene Bundschuh, Lotte Bencina, Irene Landeck und Gertrud Kuhn geführt.

„Etwas Besonderes“

In seiner Einführung zu den Ehrungen sagte Vizepräsident Hubert Heffele, dass Ehrungen verdienter Mitglieder für jeden Verein etwas ganz Besonderes sind. Das gemeinsame Singen im Chor sei ein Geben und Nehmen von Respekt, Gemeinschaftssinn und Geselligkeit sowie das Streben nach dem Erreichen gemeinsamer Ziele.

Es sei schön zu sehen, dass diese Werte beim gemischten Chor „Eintracht Impfingen“ gelebt werden. Für 40 Jahre aktives Singen im Chor wurden von ihm geehrt: Stefanie Behringer, Gabriele Carle, Irene Landeck, Theresia Rudolph, Lotte Bencina, Anton Behringer, Josef Bundschuh, Ottmar Grimm und Hugo Roth.´An die Geehrten gewandt sagte er: „40 Jahre ehrenamtliches Engagement verdient unser aller Anerkennung und Hochachtung.“

Hubert Heffele überreichte den Damen die Goldene Ehrenbrosche des Badischen Chorverbandes und eine Urkunde. Den Männern die Ehrenurkunde des Badischen Chorverbandes und die Goldene Ehrennadel.

Verdienste gewürdigt

Für 65 Jahre Singen im Chor wurde Helga Banzer geehrt. Sie erhielt aus der Hand des Vizepräsidenten eine Ehrenurkunde und die Goldene Brosche des Badischen Chorverbands. Für 70 Jahre Singen im Chor erhielt Ida Bundschuh die Ehrenurkunde und die Goldene Ehrenbrosche des Deutschen Chorverbands.

Eine besondere Ehrung erhielt Margrit Kreidl aus der Hand der Vorsitzenden Marlene Bundschuh. Sie gehöre zu den Sängerinnen der ersten Stunde des gemischten Chores, stellte Bundschuh fest. Als zweite Vorsitzende und Schriftführerin, sei sie von Anfang an eine große Hilfe und verlässliche Stütze des Vereins gewesen.

Zusammenarbeit gelobt

Deshalb erhielt sie vom Gesangverein eine Urkunde verbunden mit einem Dankeschön für ihren Einsatz für den Chorgesang in Impfingen. Alle Geehrten bekamen vom Gesangverein ein Blumen oder Weinpräsent.

Ortsvorsteher Dominik Carle und Pfarrgemeinderätin Ulrike Steigerwald lobten die harmonische Zusammenarbeit in der politischen und kirchlichen Gemeinde. imch