Tauberbischofsheim

Lkw-Stau in Dover Der Wertheimer Lkw-Fahrer Olaf Fritsche kam erst am Abend des ersten Weihnachtsfeiertags nach Hause / Bescherung via Video-Chat

Heiligabend im Führerhaus verbracht

Archivartikel

Bis zum Abschmücken des Christbaums hat es nicht gedauert. Aber an Heiligabend saß Olaf Fritsche im Führerhaus seines Lkw in Dover fest. Seine Rückkehr erfolgte am ersten Weihnachtsfeiertag.

Tauberbischofsheim/Wertheim.„Mir geht es blendend, ich habe die Strapazen gut überstanden“, sagt der Wertheimer Fernfahrer der Tauberbischofsheimer Speditionsfirma Hein, Olaf Fritsche, am Dienstag im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten. Er ist schon wieder unterwegs, diesmal in den Niederlanden. „Meine Frau sagt, ich habe Hummeln im Hintern, weil ich am liebsten unterwegs bin. Fernfahrer ist mein Traumjob. Deshalb

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6113 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00