Tauberbischofsheim

„Tag des Einbruchschutzes“ Beratungsstellen der Polizei öffnen am Sonntag, 27. Oktober

„Für mehr Sicherheit“

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Den bundesweiten „Tag des Einbruchschutzes“ am Sonntag, 27. Oktober, nutzt das Polizeipräsidium Heilbronn, um die Türen von sicherungstechnischen Beratungsstellen zeitgleich für die Bürger zu öffnen.

Der „Tag des Einbruchschutzes“ ist eine gemeinsame Initiative von Polizei und Wirtschaft und wurde ins Leben gerufen, um die Bürger zum Thema Einbruchschutz zu informieren und zu sensibilisieren. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet dieser immer am letzten Sonntag im Oktober statt, dem Tag, an dem die Uhren eine Stunde auf die Winterzeit zurückgestellt werden. Erfahrene sicherungstechnische Berater der Polizei informieren die Bürger umfassend und kostenlos, wie sie ihr Eigentum durch technische Sicherungen und auch einfach nur durch richtiges Verhalten vor Einbruch und Diebstahl schützen können. Das Spektrum der Beratungen wird ganz individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen abgestellt und umfasst mechanische Sicherheitstechnik für Fenster und Türen, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen oder auch Videoüberwachungstechnik. Praktisch erläutert werden die Beratungen an zahlreichen Exponaten moderner Sicherungstechnik. Beraten lassen kann sich jeder, egal ob Mieter oder Besitzer eines Eigenheims, Gewerbeobjekts, kommunale Einrichtungen oder auch Architekten und Planungsbüros. Die Beratung kann nach vorheriger Terminvereinbarung auch vor Ort durchgeführt werden. Die Berater haben auch Informationen zum gesamten Aufgabenbereich der Kriminalprävention im Angebot.

Die Beratungsstellen des Polizeipräsidiums in Tauberbischofsheim (Hauptstraße 91), Heilbronn (Bahnhofstraße 35) und Künzelsau (Schillerstraße 7) haben am 27. Oktober jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.