Tauberbischofsheim

Judo-Abteilung des TSV Vier Nachwuchsathleten meisterten die Orange-Grüngurt-Prüfung mit Bravour

Freude über den nächsten Kyu-Grad

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Nicht nur auf der Wettkampfmatte zeigen sie derzeit glänzende Leistungen, sondern auch bei der Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad. Dieser Tage stellten sich Pierre Ederer, Kira Kremer, Vanessa Liesberg und Julian Sack von der Judoabteilung des TSV Tauberbischofsheim der Orange-Grüngurt-Prüfung (4. Kyu).

Unter den Augen von Prüfer Torsten Zettelmeier (1. Dan) nahmen am Ende alle ihre Urkunden für den neuen Gürtel in Empfang.

Voraussetzung für den Erfolg war natürlich regelmäßiges Training. Zunächst mussten allerdings die Formalitäten überprüft werden, wie Pass, Jahressichtmarke und Teilnahme an den Lehrgängen. Nach den Richtlinien des Deutschen Judo-Bunds mussten seitens der Prüflinge Fallübungen nach allen Seiten gekonnt beherrscht werden. Danach ging es weiter mit den Standtechniken, die einmal als Grundversion demonstriert werden mussten und als Anwendungsaufgabe.

Dabei mussten alle Techniken in einer nachvollziehbaren Bewegungssituation, wie es im Kampf vorkommen kann, gezeigt werden. Das gleiche Prozedere mussten die Judoka sowohl mit den Haltegriffen als auch mit den Hebel- und Würgetechniken vorführen.

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Und so werden sich die neuen Orange-Grüngurtträger in den kommenden Monaten auf ihre nächste Herausforderung, den Grüngurt, wiederum intensiv vorbereiten. Daneben stehen verschiedene Wettkämpfe auf dem Programm. jotef