Tauberbischofsheim

Kindern eine Freude bereitet In Dittigheim fuhren die Floriansjünger insgesamt 17 Stationen an und verteilten süße Überraschungen

Feuerwehr sorgt für etwas anderen „Martinsumzug“

Archivartikel

Dittigheim.Fast alle Martinsumzüge in der Erzdiözese Freiburg wurden wegen Corona abgesagt. Um den Kindern dennoch eine kleine Freude zu machen, riefen die Feuerwehren in Deutschland zur Aktion „Martinsumzug mal anders“ auf. Die Kameraden der Dittigheimer Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim überlegten nicht lange und beschlossen, sich zu beteiligen.

Um den Kindern der Kindertagesstätte St. Maria trotz der aktuellen Lage eine Freude zu bereiten, starteten die Feuerwehrleute einen besonderen Einsatz. Vorab mussten sich die Dittigheimer Kinder ans Werk machen, Laternen basteln und sich bei der Aktion „Martinsumzug mal anders“ anmelden.

So entstanden überall im Ort zahlreiche bunte, von den Kindern liebevoll gebastelte Laternen, die Garageneinfahrten und Häuser schmückten. Abteilungskommandant Mirko Seitz und sein Stellvertreter Thomas Schmidt fuhren mit ihrem Fahrzeug am Sonntagabend 17 Stationen im Ort an und verteilten an 35 Kinder Tüten mit süßen Überraschungen, die von den Kameraden der Abteilung gemeinsam gepackt worden waren.

Über den Lautsprecher des Einsatzfahrzeugs schallte das „Martins-Lied“ und überall wurden die beiden Floriansjünger bereits sehnsüchtig erwartet. Als Dankeschön gab es strahlende Kinderaugen für die Kameraden. Diese freuten sich über die bestens gelungene Aktion „Martinsumzug mal anders“. ubü