Tauberbischofsheim

Warnung vor Betrügern

Falsche Polizisten treiben Unwesen

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass eindrücklich vor den Anrufen falscher Polizeibeamter. In mindestens 13 Fällen gingen am Donnerstag bei Personen in Tauberbischofsheim, Weikersheim und Bad Mergentheim die Anrufe falscher Polizeibeamter ein. Die Anrufer gaben sich wahlweise als Beamte des BKA oder des LKA aus und erzählten den Betroffenen, dass Einbrecher festgenommen worden seien, bei denen man Zettel mit den Adressen der jeweiligen Angerufenen aufgefunden hätte. Ziel solcher Anrufe ist es, das Vertrauen der zumeist älteren Personen zu gewinnen und diese zur Herausgabe persönlicher Daten, Informationen über die finanziellen Verhältnisse und eventuell Geld oder Wertgegenständen zu bewegen. Hinter den Anrufen steckt nicht die Polizei und vermutlich handelte es sich dabei um die Vorbereitungshandlungen für Straftaten.

Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise:

Die Polizei ruft nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an.

Sprechen sie mit Unbekannten nie über ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.

Verständigen Sie, wenn sie sich unsicher sind oder bei verdächtigen Anrufen, die Polizei (110).