Tauberbischofsheim

Judo-Abteilung des TSV Schnupperkurs für Jugendliche kam bei Teilnehmern gut an

Fallübungen und Wurftechniken

Tauberbischofsheim.Im Rahmen des städtischen Kinderferienprogramms führte die Judo-Abteilung des TSV Tauberbischofsheim am letzten Ferientag einen Schnupperkurs für Jugendliche im Alter von sieben bis 14 Jahren durch.

Zu Beginn erhielten die Teilnehmer durch Jugendtrainer Joachim Fels und die beiden Assistenztrainer Martin Kastl und Martin Sprecakovic erste Einblicke in Sachen Judo. Bevor es jedoch so richtig los ging wurde zunächst das Begrüßungsritual durchgeführt, welches in jedem Training stattfindet. Damit man erst einmal auf Betriebstemperaturen kam, erfreute sich der Nachwuchs an den Aufwärmspielen. Danach versuchte man sich an verschiedenen Fallübungen, welche die Voraussetzungen sind, um später insbesondere bei Wurftechniken verletzungsfrei von der Matte zu gehen. Haltegrifftechniken und die dazugehörigen Befreiungen waren die nächsten Aufgaben für die Teilnehmer. Hierbei bemerkten sie, dass es gar nicht so einfach ist, seinen Partner kontrolliert am Boden festzuhalten. Natürlich durfte man auch das erste Mal eine Bein-Wurftechnik (O-Soto-Otoshi) üben.

Den Abschluss des Nachmittags bildete das DJB-Schülersportabzeichen „Safari“. Die Aufgaben waren Laufen, Sprung aus dem Stand, Medizinballstoßen, Malwettbewerb und Sumo-Ringkampf. Die letzte Aufgabe – das Sumo – war für den Nachwuchs nochmals ein echter Höhepunkt. So mancher Teilnehmer war verblüfft, wie schnell man zu Boden gehen kann, oder über die Wettkampfmatte hinaus geschoben werden konnte.

Nach so viel Abwechslung verging der Nachmittag natürlich wie im Flug. Am Ende bekamen die Kinder für ihr großes sportliches Engagement eine Urkunde verliehen.

Ab Freitag, 14. September, beginnt für alle Altersklassen ein neuer Anfängerkurs. Für Schüler/Jugend von sieben bis 15 Jahren von 17.45 bis 19.30 Uhr und ab dem 16. Lebensjahr von 19.45 bis 21.30 Uhr.