Tauberbischofsheim

„SuedLink“ TransnetBW und Uni Hohenheim richten in der Region in landwirtschaftliche Flächen eingebundene Versuchsfelder für mindestens vier Jahre ein

Erdkabel-Einfluss auf Böden im Fokus

Archivartikel

TransnetBW und Uni Hohenheim untersuchen bezüglich „SuedLink“ den Einfluss von Erdkabeln auf Böden und landwirtschaftliche Kulturpflanzen – auch in Boxberg und Großrinderfeld.

Odenwald-Tauber/Stuttgart.Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW und die Universität Hohenheim untersuchen den Einfluss erdverlegter Höchstspannungs-Gleichstromleitungen auf Böden und landwirtschaftliche Kulturpflanzen am Beispiel des Energiewendevorhabens „SuedLink“, das auch durch die Kreise Main-Tauber (Großrinderfeld, Grünsfeld, Tauberbischofsheim, Lauda-Königshofen, Boxberg, Ahorn) und Neckar-Odenwald

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3213 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00