Tauberbischofsheim

Straßenbeleuchtung Fokus lag auf der Erneuerung und Umrüstung von historischen Lampen / Gesamtkosten betragen 143 000 Euro

Dittwarer Bahnhof erstrahlt nun in neuem LED-Licht

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Fristgerecht im Jahr 2019 abgeschlossen wurde ein Projekt zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Tauberbischofsheim, Dittwar und am Dittwarer Bahnhof. Sämtliche historischen Lampen in der Altstadt wurden mit modernen LED-Umrüstsets versehen.

Damit wurde fortgesetzt, was mit der Sanierung der Fußgängerzone bereits begonnen wurde. Des Weiteren wurde die Beleuchtung in der Vitryallee mitsamt dem hochfrequentierten Parkplatz erneuert.

237 Lichtpunkte umgerüstet

Bei diesem Projekt lag der Fokus auch auf der Erneuerung von alten Straßenlampen. Aus diesem Grund wurde auch das Industriegebiet Dittwarer Bahnhof komplett mit energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet. Ein Großteil der Straßenbeleuchtung im Ortsteil Dittwar wurde im Herbst 2019 auf LED umgerüstet.

Es ist geplant, die noch nicht erneuerten Wandleuchten im Jahr 2020 zu ersetzen. Die Umstellung ist in Dittwar zum Teil auch mit Mitteln aus der Windradpacht finanziert.

Insgesamt wurden 237 Lichtpunkte umgerüstet. Hierdurch konnte die Anschlussleistung je Leuchte deutlich reduziert werden, teilweise um über 75 Prozent zur ursprünglichen Leistung.

Das Projekt wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch die Bundesregierung gefördert. Die Gesamtkosten betragen rund 143 000 Euro, der Zuschuss im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsfonds beträgt rund 114 400 Euro.