Tauberbischofsheim

Landratsamt Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Pause ab diesem Mittwoch wieder Zutritt für Besucher möglich

Dienststellen öffnen mit Einschränkungen

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis öffnet ab Mittwoch, 15 Juli, seine Dienststellen wieder, nachdem diese aufgrund der Corona-Pandemie für den Besucherverkehr geschlossen waren. Der Zugang zu den Dienststellen der Häuser 1 bis 4 in Tauberbischofsheim erfolgt mit Ausnahme der Führerscheinstelle, der Zulassungsstelle sowie dem Jugendamt im Haus 4 ausschließlich über den Haupteingang Haus 1 in der Gartenstraße. Dort werden die Besucherströme kanalisiert und gelenkt.

Der Zutritt zu den Dienststellen auf dem Wellenberg in Tauberbischofsheim (Vermessungs- und Flurneuordnungsamt, Forstamt und Straßenbauamt) erfolgt über die Türglocke am Eingang.

Beim Betreten der Gebäude besteht für Besucher die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern beim Termin eingehalten werden kann beziehungsweise eine bauliche Abtrennung wie eine Plexiglaswand zur Verfügung steht, kann auf das Tragen einer Mund-Nasen–Bedeckung verzichtet werden. Die allgemeinen aktuellen Hygienevorschriften sind einzuhalten.

Sonderregelungen

Sonderregelung für Verkehrsamt, Ausländeramt und Gesundheitsamt: Für die besonders publikumsintensiven Ämter wie der Führerscheinstelle, der Zulassungsstelle und dem Ausländeramt wird das eingeführte Terminmanagement als Bürgerservice weitergeführt. Es ist aber auch möglich, ab Montag, 27. Juli, ohne vorherige Terminanmeldung die Dienstleistungen des Verkehrsamtes in Anspruch zu nehmen.

Termine für das Verkehrsamt oder die Zulassungsstelle können unter der Telefonnummer 09341/824001 vereinbart werden. Außerdem kann unter www.main-tauber-kreis.de/terminvergabe ein Terminwunsch via Online-Formular angefragt werden. Das Terminmanagement ruft dann schnellstmöglich zurück, vereinbart den gewünschten Termin und erklärt dabei, welche Unterlagen für einen reibungslosen Ablauf mitgebracht werden müssen.

In der Kfz-Zulassung Wertheim wird die Möglichkeit einer Terminvereinbarung unter Telefon 09342/935437031 ebenfalls weiterhin angeboten. Besucher ohne Termin können die Dienstleistung in Anspruch nehmen, müssen aber unter Umständen mit Wartezeiten rechnen.

Ebenfalls bewährt hat sich die Terminvergabe für das Ausländeramt. Die Besucher werden weiterhin gebeten, mit den jeweiligen Sachbearbeitern einen Termin zu vereinbaren.

Den Besuchern aller anderen Ämter wird ebenfalls dringend empfohlen, im Voraus einen Termin mit dem jeweiligen Sachbearbeiter zu vereinbaren. Soweit eine Telefondurchwahl der zuständigen Mitarbeiter bekannt ist, können die Termine direkt vereinbart werden.

Ansonsten läuft die Terminvereinbarung über die Telefonzentrale unter der Nummer 09341 / 82-0.

Unangemeldete Besucher müssen warten und können unter Umständen nicht eingelassen werden, wenn der zuständige Sachbearbeiter durch einen Termin belegt ist, oder nicht anwesend ist.

„Die Kombination aus Terminvereinbarung und Direktvorsprache wird bei Bedarf im Sinne einer bürgerfreundlichen Verwaltung mit möglichst kurzen Wartezeiten weiter optimiert“, erklärt Landrat Reinhard Frank. Der Zutritt zu den Dienststellen in der Wachbacher Straße in Bad Mergentheim (Landwirtschaftsamt und Veterinäramt) erfolgt über den Info-Schalter am Eingang.

In die Recyclinghöfe und Kompostplätze dürfen nun wieder so viele Besucher einfahren, wie Parkplätze vorhanden sind. Es besteht aber weiterhin Maskenpflicht für Kunden und Mitarbeiter während dem Aufenthalt auf den Recyclinghöfen und Kompostplätzen.

Das Kloster Bronnbach ist für Besichtigungen geöffnet, auch Klosterladen und Vinothek stehen zur Verfügung. Für das Gesundheitsamt gilt die komplette Aussetzung des Publikumsverkehrs unverändert weiter.