Tauberbischofsheim

Wegen der Corona-Krise

Dekanats-Wallfahrt wurde abgesagt

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Es wäre die sechste Fußwallfahrt durch das Dekanat Tauberbischofsheim geworden: So wünschten es sich zumindest diejenigen, die in zweijährigem Rhythmus zusammen mit Dekan Gerhard Hauk als Fußpilger durch das Dekanat unterwegs waren. Jedes Mal waren die Teilnehmer von der wunderschönen Landschaft und der Pilgerstrecke genauso angetan, wie von der angenehmen Gastfreundschaft in den einzelnen Gemeinden. Die ersten Anmeldungen waren auch für die im September geplante Wallfahrt eingegangen.

Angesichts der derzeitigen Situation hat Dekan Gerhard Hauk jetzt die Entscheidung getroffen und die Wallfahrt abgesagt. Sie hätte in diesem Jahr als „Klostertour“ stattgefunden und über das Kloster Bronnbach, über das Kloster Engelsberg und die Wallfahrtstadt Walldürn zu den Schönstadtschwestern nach Waldstetten geführt. Bk