Tauberbischofsheim

Leserbrief Zu „Zum Wohle des Volkes“ (FN, 14. Februar)

„Anmaßende Vereinnahmung“

Mit Vehemenz verwehre ich mich, die ich auch Mitglied des deutschen Volkes bin, gegen die anmaßende Vereinnahmung von Frau Baum, „zum Wohle des deutschen Volkes“ zu handeln. Zu meinem Wohle sind ihre Aussagen und die damit verbundenen Handlungsweisen nicht. Sie bereiten mir extremes Unwohlsein und ich möchte nicht, dass jemand in meinem Namen solche Äußerungen öffentlich macht. Kommt jetzt das Argument ich wolle ihr (Frau Baum) einen Maulkorb verpassen? Jede und jeder kann lesen was ich geäußert habe. Was ist ein sich zur Wehr setzen gegen Menschen, deren Wortwahl mich im Sinne der politischen Intention der AfD instrumentalisiert?