Tauberbischofsheim

Technisches Gymnasium Tauberbischofsheim Noah Endres war mit einem Schnitt von 1,3 Jahrgangsbester

Alle 25 Abiturienten haben bestanden

Tauberbischofsheim.Ungewohnt lief die diesjährige Entlassfeier am Technischen Gymnasium Tauberbischofsheim ab: Mit dem nötigen Abstand hatten sich die und Schüler mit ihren Eltern und Lehrern in der Aula eingefunden, um – unter Einhaltung besonderer Hygienemaßnahmen – ihre Zeugnisse in Empfang zu nehmen und die Schulzeit zu verabschieden.

Gesamtschnitt lag bei 2,4

Auch wenn sich in Zeiten von Corona ausgelassenes Feiern von selbst verbietet, so war die Freude der Anwesenden über das bestandene Abitur dennoch gänzlich ungetrübt, weil alle 25 Schüler, die zu den Prüfungen angetreten waren, diese letzte Hürde der Schulzeit auch bezwangen. Sechs davon wurden belobigt, drei bekamen einen Preis. Der Gesamtdurchschnitt liegt bei 2,4.

Schulleiter Hermann Ruppert gratulierte in seiner Rede den Absolventen zu dem großen Erfolg, den ein jeder mit dem Bestehen des Abiturs für sich verbuchen könne. Er hoffe, der Schule sei es gelungen, sie auf dem Weg ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und sie zu kritischen und verantwortungsbewussten Menschen zu bilden. Wenn dies zutreffe, würden die Absolventen ihrer Führungsrolle in der Gesellschaft gerecht. Die Legitimation dazu – nämlich das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife – hätten sie sich nun erarbeitet. Der Weg der jetzt vor ihnen liege, möge sie an ihr Ziel führen und ihnen Glück und Erfolg bringen.

Nach der Übergabe der Zeugnisse, Belobigungen und Preise durch den Abteilungsleiter des Technischen Gymnasiums, Ralf Scherer, und Klassenlehrerin Katharina Werner, nutzten die Schüler die Gelegenheit, sich bei ihren Lehrern für ihre Arbeit in den letzten drei Jahren zu bedanken.

Das Abitur bestanden haben (in alphabetischer Reihenfolge des Nachnamens): Tobias Blaschke (Gerchsheim), Gabriel Braun (Grünsfeld), Maximilian Dacho (Hardheim), David Dittmann (Gerchsheim), Lukas Eckert (Gerlachsheim), Fabian Ekert (Grünsfeld), Noah Endres (Ilmspan), Dominik Freundschig (Hochhausen), Tobias Gentner (Schönfeld), Louis Haag (Königheim), Linus Kordmann (Krensheim), Nadja Kraft (Schweigern), Janos Leuchtweis (Großrinderfeld), Maximilian Lüdicke (Külsheim), Christoph Markert (Kützbrunn), Manuel Reininger (Tauberbischofsheim), Gino Scheuermann (Tauberbischofsheim), Michael Schmidt (Gerchsheim), Nele Schmitt (Krensheim), Florian Stoy (Tauberbischofsheim) Qizheng Sun (Tauberbischofsheim), Niklas Vorschneider (Uissigheim), Patrick Winkler (Uissigheim), Elisa Withopf (Dittigheim) und Sarah Wolf (Tauberbischofsheim).

Besondere Leistungen gewürdigt

Belobigungen für überdurchschnittliche Leistungen mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,8 bis 2,0 gingen an: Tobias Blaschke, Tobias Gentner, Louis Haag, Nadja Kraft, Qizheng Sun und Elisa Withopf. Einen Preis für sehr gute Leistungen und einen Notendurchschnitt bis 1,7 erhielten: Patrick Winkler, Sarah Wolf und Noah Endres, der mit dem hervorragenden Ergebnis von 1,3 auch das beste Abitur des Jahrgangs erreichte. Daneben wurden auch zahlreiche Buch- und Fachpreise vergeben.

Preise vergeben

Einen Buchpreis in Chemie erhielten Noah Endres und Sarah Wolf. Ein Buchpreis in Geschichte ging an Nadja Kraft.

Der Scheffelpreis für herausragende Leistungen im Fach Deutsch wurde in diesem Jahr erstmals an der Schule vergeben, er ging an Elisa Withopf.

Fachpreise erhielten Tobias Blaschke (Sport), Noah Endres (Mathematik, Englisch und Chemie), Louis Haag (Sport), Nadja Kraft (Geschichte und Spanisch), Michael Schmidt (Mathematik), Qizheng Sun (Spanisch), Patrick Winkler (Physik), Elisa Withopf (Deutsch) und Sarah Wolf (Chemie). tg