Tauberbischofsheim

Herausragende Leistungen gewürdigt Athletin des Fecht-Clubs Tauberbischofsheim erhielt Auszeichnung bei Feierstunde in der Sparkasse Tauberfranken

Aliya Dhuique-Hein ist „Eliteschülerin des Sports“

Tauberbischofsheim.Seit 2009 werden die „Eliteschüler des Sports“ durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Sparkassen-Finanzgruppe ausgezeichnet. Damit sollen deren herausragende sportliche Leistungen gewürdigt und ihre Vorbildfunktion für junge ambitionierte Leistungssportler unterstrichen werden.

Zur „Eliteschülerin des Sports“ 2018 wurde die Florettfechterin Aliya Dhuique-Hein vom Fecht-Club Tauberbischofsheim gewählt. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Maximilian Braun von der Sparkasse Tauberfranken der Preisträgerin die Urkunde des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands.

Optimal vorbereiten

„Die Verbesserung des Umfelds der Athleten, die sich bei Wahrung ihrer Bildungschancen optimal auf ihre sportlichen Höhepunkte vorbereiten und weiterentwickeln können, steht hinter dieser Förderung. Mit Freude konnten wir feststellen, dass sich dieses Engagement unmittelbar auswirkt“, betonte Braun.

Zuvor hatte der Leiter des Voll- und Teilinternats am Bundesstützpunkt Tauberbischofsheim, Emil Kappus, in seiner Laudatio die besonderen schulischen und sportlichen Leistungen der Tauberbischofsheimer Fechterin beschrieben.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Verona hatte sie die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewonnen und bei den Europameisterschaften in Sochi im Einzel- wie auch in der Mannschaft eine Finalplatzierung erreicht.

Emil Kappus betonte dabei auch die guten schulischen Leistungen der Eliteschülerin, die in Kürze ihr Abitur am Matthias-Grünewald-Gymnasium ablegen wird.

Nachhaltig fördern

Aliya Dhuique-Hein stehe damit stellvertretend für die Zielstellung des Voll- und Teilinternats, junge Menschen nachhaltig in ihrer Persönlichkeit zu fördern und zu Leistungsträgern der Gesellschaft werden zu lassen, hieß es im Rahmen der Feierstunde.